Wildeshausen In Wardenburg, Oldenburg und Westerstede hat sie schon Station gemacht. Seit diesem Mittwoch bis einschließlich Donnerstag, 11. Juli, ist die Fotoausstellung „Räume voller Leben – Natur im Oldenburger Land“ im Foyer des Kreishauses an der Delmenhorster Straße zu sehen.

Die Gewinner des Fotowettbewerbs

Willi Rolfes (Vechta) für „Fischende Flussseeschwalbe“

Uwe Röben (Varel): „Stille“

Manfred Schröder (Großenkneten-Huntlosen) für „Jagdpause“

Wolfgang Ohlrogge (Wildeshausen) für „Pestruper Heide“

Josef Bührmann (Wildeshausen) für „Reh“

Birgit Ritterbach (Wildeshausen) für „Austernfischer“

Holger Raß (Rastede) für „Mondlandschaft auf dem Meeresboden“

Werner Klee (Wildeshausen) für „Abendstimmung an der Hunte“

Werner Trauernicht (Apen) für „Herbstliche Morgensonne im Wald“

Karola Schwarzkopf (Oldenburg) für „Kürbisspinne“

Die Ausstellung zeigt Siegerfotos und weitere herausragende Aufnahmen eines Fotowettbewerbs, den die Nabu-Stiftung „Oldenburger Naturerbe“ und die Oldenburger Firma „Cewe“ im vergangenen Jahr durchgeführt haben. „Eingereicht wurden an die 600 Fotografien. Alle Teilnehmer waren Laien, keine Profis“, erklärt Dr. Jutta Weinmann vom Vorstand der Nabu-Stiftung.

Aus den knapp 600 Bildern wählte die Jury zehn Preisträgerfotos aus. Weitere 20 Fotos wurden für die Ausstellung ausgesucht, und so zusammengestellt, dass eine möglichst große Bandbreite der Natur der Region gezeigt werden kann. „Wir möchten gerade auch der Jugend zeigen, dass wir im Landkreis viele schöne Ecken haben“, erklärt Landrat Frank Eger.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit den Motiven, die stimmungsvolle Landschaften, Tiere und Pflanzen zeigen, möchten die Stiftung und der Landkreis Oldenburg auf den Wert der Natur in der Region aufmerksam machen und für einen achtsamen Umgang mit ihr plädieren. Wer die Fotos, gedruckt auf Alu-Dibond, anschauen möchte, hat montags bis donnerstags von 8 bis 17 Uhr und freitags von 8 bis 13 Uhr die Gelegenheit dazu. Ausgestellt sind die Exponate im Foyer des Kreishauses.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Sabrina Wendt Redakteurin / Gesamtleitung Ostfriesland
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.