Mit einem renommierten Tourismus-Preis kam die Wil­deshauser Firma „Bothe Clubreisen“ von der Messe COTTM 2010 („China Outbound Travel und Tourismus Market“) aus Peking zurück: Für vorbildliche Serviceleistungen erhielt die Firma den CTW-Award („Chinese Tourists Welcoming“) in Bronze, wie Unternehmer Stefan Bothe am Freitag berichtete. „Wir vom gesamten Team Bothe freuen uns nach langer Vorbereitung sehr über diesen Preis.“ Es sei zugleich eine Art „Türöffner“ für den riesigen chinesischen Markt, der immer noch von staatlichen Behörden kontrolliert werde. Die Branchenmesse COTTM habe eine höhere Bedeutung als die ITB in Berlin, sagte Bothe.

Ein Jahr lang haben sich 15 Erzieherinnen, Sozialassistentinnen und Kinderpflegerinnen an der Volkshochschule Wildeshausen in der Fortbildung „Fachkraft Kleinstkindpädagogik“ weitergebildet, um künftig in der Betreuung von Kindern von bis zu 3 Jahren kompetent eingesetzt werden zu können. Am vergangenen Sonnabend fand das Abschlusskolloquium statt. Zwölf Kursteilnehmerinnen schlossen den 170-stündigen Lehrgang mit dem Zertifikat des Landesverbandes der Volkshochschulen ab. Im Anschluss an die Prüfung gratulierten VHS-Leiter Hinrich Ricklefs und die pädagogische Mitarbeiterin Karin Köpke und überreichten den Teilnehmerinnen Zertifikate und Rosen als Zeichen der Anerkennung.

Ohne meinen Freund Jim gehe ich auf gar keine Feier.“ Ein Satz, der den Freunden von Herbert Aschenbeck aus Dötlingen in den Ohren klingelte. Besonders deshalb, weil der Dötlinger kürzlich im Dötlinger Hof seinen 60. Geburtstag im Kreise von Freunden, Nachbarn und Verwandten feierte. Zu dem Vornamen Jim gehört noch der Nachname Beam. Spätestens jetzt weiß jeder, wen Herbert Aschenbeck gerne als „Freund“ mit auf den Feiern hat: hochprozentigen Whisky. Die eng mit dem Jubilar und dessen Ehefrau Erika befreundeten Ehepaare Beneke, Petermann, Vesterling und Köster fertigten kurzerhand eine Puppe im einzigartigen Jim-Beam-Look an. Fast lebensgroß und in einem Stuhl sitzend stellten sie ihr Werk vor das Geburtstagskind, dem das Lachen ins Gesicht geschrieben stand.

Genau 135 Sorten Whisky aus Irland, Schottland, und aus Amerika tischten Sandra und Ulrich Szesniak, Gründer von „Malts4You“, beim fünften „Whisky Tasting“ im Ahlhorner Restaurant „Altes Posthaus“ auf. Es war eine Nacht für Kenner. Die Veranstaltung hat sich über die Kreisgrenzen hinaus herumgesprochen. 32 Gäste kamen, darunter das Ehepaar Agnes und Gerd Fischer aus Visbek. „Vor rund 12 Jahren haben wir eine Schottlandreise gemacht und seitdem sind wir auf den Whisky gekommen und lernten dadurch solche Tasting- Abende kennen“, berichteten sie. Für den musikalischen Rahmen sorgte im Posthaus Dudelsackspieler Jörn Droenner. Er kam bei dem Publikum an. „Der gute Ruf hat sich längst herumgesprochen“, meinten Christa und Werner Abel aus Großenkneten.

Einen Besuch statteten Sebastian Stahl (Deutsche Marktgilde) und Kay Even, Niederlassungsleiter im Bereich Nord, dem Wochenmarkt in Wildeshausen ab. Sie informierten die Händler unter anderem darüber, dass beim Gildefest kein Markt stattfindet. Die Deutsche Marktgilde wurde 1985 gegründet, der Hauptsitz befindet sich in Eschenburg. 20 Marktorte gibt es von Niedersachsen bis Nordrhein-Westfalen. Die Marktgilde besucht die Märkte vier bis sechsmal pro Woche. In Wildeshausen haben sich die Vertreter eine Currywurst schmecken lassen. Marktleiter Ernst Jochem war mit dabei.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.