HUDE 8500 Exemplare wurden gedruckt. Der Bürgerbrief erscheint zum 22. Mal. Er wird durch Anzeigen finanziert und kostenlos verteilt.

Von Matthias Kosubek HUDE - Mit 128 Seiten so umfangreich wie nie zuvor ist der „Bürgerbrief 2006/07“, der in diesen Tagen erschienen ist und bis Ende nächster Woche an alle Haushalte in der Gemeinde Hude verteilt wird. Die vom Gewerbe- und Verkehrsverein herausgegebene Informationsbroschüre hat zwar noch das gleiche Format wie ihre 21 Vorgängerinnen, ist aber als Folge des angewachsenen Umfangs jetzt geleimt und nicht geheftet. Insgesamt 8500 Exemplare verließen dieser Tage die Firma „Bedruckt“, in der der Bürgerbrief gesetzt und gedruckt wurde.

Das Titelbild des Heftes (und weitere Bilder im Innenteil) stammen vom Huder Fotografen Bernd Franck. Zu sehen ist das Waldschwimmbad, das in diesen Wochen zu einem Naturbad umgebaut wird. Silvia Schubert konnte auch in diesem Jahr wieder zahlreiche Huder Geschäftsleute bewegen, ein Inserat aufzugeben. Durch diese Einnahmen wird die kostenlos verteilte Broschüre finanziert. Uwe Schubert und Peter Burgdorf zeichnen für den redaktionellen Inhalt und die umfangreiche Adressenliste verantwortlich. Diese wurde überarbeitet und aktualisiert, aber nur, wenn sich die Vereine und Firmen auch gemeldet haben. Alle Angaben aus dem Vorjahr nachzurecherchieren, sei nicht möglich gewesen, so Schubert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im redaktionellen Teil, für den die Beiträge und Fotos von den Betroffenen geliefert wurden, stellen sich zunächst Vereine, Einrichtungen und Firmen vor, die dieses Jahr ein Jubiläum feiern, zum Beispiel der TV Hude, der Radfahrerverein Reiherholz, der katholische Kirchenchor, die Fa. Horstmann-Werpup, der katholische Frauenwerkkreis, der Kulturhof, das Eiscafé Italia, die Huder Countrynacht, die Partnerschaft Hude-Kröpelin, das Bettenstudio und der Förderverein der Peter-Ustinov-Schule.

Berichtet wird unter anderem über die Landtage Nord 2006, den neuen Shantychor, die Leitbilddiskussion, den Klosterbezirk, den Radfahrer-Tourismus, die Wohnbauentwicklung, die Gewerbeschau 2006, das Naturbad, die Wiedereröffnung des Zughaltes in Wüsting, den Präventionsrat, den Energiepass, die Firma Weiss GWE und Stünkels Gartenparadies.

Nach einem Veranstaltungskalender für 2006/07 und statistischen Zahlen aus Hude folgen Verzeichnisse der Bezirksvorsteher, der Ratsmitglieder, der verschiedenen Einrichtungen in der Gemeinde und der Zuständigkeiten im Rathaus. Aufgelistet sind auch Kirchen, Rettungsdienste, soziale Einrichtungen, Ärzte und Apotheken, Sparkassen und Banken. Es folgen Gastronomie und Beherbergungsbetriebe, eine Liste der Vereine und Verbände, „Neues aus dem Huder Geschäftsleben“ sowie ein Branchenverzeichnis.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.