Bookholzberg Der Bookholzberger Turnerbund (BTB) erhöht zum neuen Jahr die Beiträge: Erwachsene zahlen künftig elf statt neun Euro monatlich; Kinder im Alter von sechs bis 17 Jahre sechs statt sieben Euro. Das beschloss die Jahreshauptversammlung am Dienstagabend im „Schwarzen Ross“.

Von einer harmonischen Versammlung berichtete BTB-Vorsitzender Helmut Steinmann. An der Beitragsanpassung habe es keine Kritik gegeben. Familien mit einem Kind zahlen künftig 22 Euro statt 18,50 Euro monatlich. Kinder unter drei Jahren seien bislang beitragsfrei gestellt. Ob das so bleibt, soll die nächste Mitgliederversammlung am Dienstag, 15. März 2016, entscheiden.

Zwar stand der Jahresabschluss 2014 im Fokus der Versammlung, doch für das laufende Geschäftsjahr konnte Steinmann bereits eine positive Entwicklung skizzieren. So sei die Mitgliederzahl um 74 auf aktuell 584 gestiegen. Der Vorsitzende führte dies im Wesentlichen auf den Zulauf beim Judo, der Frauengymnastik und beim Kinderfußball zurück. Die Mitglieder erteilten dem Vorstand Entlastung. Zum neuen Kassenprüfer wurde Dieter Egbers gewählt, der Christian Lindemann folgt. Zweiter Prüfer bleibt Arne Brandes.

Das Amt des Schriftführers, das bislang Arnd Achenbach inne hatte, konnte nicht neu besetzt werden. Der Posten bleibe bis zur Versammlung im März vakant, da ohnehin Vorstandswahlen anstehen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Steinmann ging zudem auf die Pläne zum Sportlerheim ein. Nachdem die Idee eines Neubaus bereits im Vorjahr zu den Akten gelegt wurde, liege nun dieser Vorschlag auf dem Tisch: Der BTB verkauft seinen Teil an der Sportanlage Huder Straße (16 000 Quadratmeter) an die Gemeinde und erhält rund 96 000 Euro. Dann sei der Verein in der Lage, seinen Eigenanteil für die Sanierung zu zahlen. Die Gemeinde habe für einen gut 28 Quadratmeter großen Anbau Kosten von 144 000 Euro errechnet, so Steinmann. Der Raum ist aus BTB-Sicht zu klein, zumal noch ein Rechenfehler vorgelegen habe. Mit Hilfe der Firma Schüttke-Bau habe der BTB einen eigenen Plan für einen gut 80 Quadratmeter großen Anbau erarbeitet. „Derzeit ermitteln wir die Kosten“, so Steinmann.

Das Meinungsbild aus der Versammlung am Dienstag sei sehr positiv gewesen, zumal die Anlage an der Huder Straße insgesamt aufgewertet werden soll. Nun werde der Vorstand einen Vertragsentwurf mit der Gemeinde aushandeln. Über diesen habe dann die Mitgliederversammlung am 15. März zu befinden, sagte Steinmann weiter.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.