WILDESHAUSEN Der Handels- und Gewerbeverein Wildeshausen (HGV) steht auf gesunden Füßen. Mit 173 Mitgliedern ist ein Höchststand erreicht, die vielfältigen Aktionen laufen gut. Für Johannes Lenzschau der richtige Augenblick, um sich nach zwölfjähriger Vorstandsarbeit und nach acht Jahren als Vorsitzender aus diesem Amt zu verabschieden. Mit dieser Nachricht konfrontierte er während der Generalversammlung im Restaurant Wolters in Wildeshausen die HGV-Mitglieder. Sein Nachfolger ist Bernhard Block.

Die Neuaufstellung seines Unternehmens (Schnittker am Markt) fordert Lenzschau nach eigener Aussage vollends. Er hatte seinen Rückzug auf Raten wegen der Umgestaltung seines Betriebes im Vorstand angedeutet. Allerdings ließ er sich davon überzeugen, künftig im Beirat weiter mitzuarbeiten. Im Namen des gesamten Vorstands und Beirates dankte Noch-Pressewart Bernhard Block „mit einem superflachen Computer aus heimischer Produktion“, einem Wandbild, für das in den vergangenen acht Jahren Geleistete.

Als Nachfolger wählten die HGV-Mitglieder Bernhard Block, der auch weiter die Pressearbeit macht. Er ist Geschäftsführer und Inhaber der Firma Block Design und arbeitet schon länger im Vorstand aktiv mit. Mit dem bekannten Team des HGV will er künftig die Geschicke des Vereins leiten. „Ich werde in dieser Aufgabe die Interessenvertretung für Handel, Handwerk, Dienstleister, Freiberufler und Gewerbetreibende für den Wirtschaftsstandort Wildeshausen so wahrnehmen, dass sie einerseits zum Wohl der Stadt und andererseits zum Wohl der Mitglieder beitragen wird“, erklärte Block.

Zweiter Vorsitzender und Vorstand Handwerk bleibt Andreas Brümmer, Vorstand Kasse ist Jürgen Poppe, der 2007 die Finanzen von Jochen Siems übernahm. Vorstand Handel bleibt Anne Grafe, Vorstand Freiberufler Andreas Hauth und Vorstand Marketing Tom Lagerpusch. Der Beirat besteht aus Martina Schienerer, Jens Bührmann, Timo Hoffmann, Michael Ostermann, Volker Pickart, Andreas Scholz, Johannes Lenzschau.

Dank an Jochen Siems für lange Vorstandsarbeit

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Für 30 Jahre Vorstandsarbeit wurde Jochen Siems vom scheidenden Vorsitzende Lenzschau mit einem Weinpräsent geehrt. Unter dem Beifall der Anwesenden erklärte Siems, künftig, wenn es nötig sei, weiterhin für Aktionen und Rat zur Verfügung zu stehen.

Bernhard Block appellierte an die Mitglieder in Anlehnung an das brasilianische Sprichwort „Nur wer an die Zukunft glaubt, glaubt an die Gegenwart“ die Zukunft gemeinsam zu meistern. „Zentrale Aufgabe wird es sein, Leben und Menschen in diese Kreisstadt zu bringen sowie die Leistungsfähigkeit der einheimischen Betriebe zu stärken. Wir sind mit unseren knapp 180 Mitgliedern von der AOK bis zur Zimmerei Lämmchen präsent. Sei es mit unseren vier Märkten von Mai bis November, der festlichen Beleuchtung zur Weihnachtszeit oder der Gewerbeschau alle drei Jahre. Wir zeigen hier deutlich Flagge und sind aus dem gesellschaftlichen Geschehen nicht wegzudenken. So soll es auch in Zukunft bleiben", betonte Block.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.