OSTRITTRUM Reinert Strues bleibt Vorsitzender. Neuer Beisitzer ist Rainer Hollmann.

Von Gunda Ahlers

„Die Beteiligung an Veranstaltungen ist gut, und Geld ist auch in der Kasse.“ Das sagte Jürgen Coorßen, bevor er am Donnerstag auf der Jahreshauptversammlung des „Möhlenvereens Ostrittrum“ als gewählter Wahlleiter die turnusgemäß anstehenden Vorstandswahlen in die Hand nahm. Mit dem Hinweis, Wiederwahl ist möglich, sorgte er dafür, dass die Wahlen ruckzuck über die Bühne gingen. Im Amt bestätigt wurden Reinert Strues als 1. Vorsitzender, Claus Coorßen als 2. Vorsitzender, Volker Menkens als Kassenführer und Ulrike Boyens als Schriftführerin.

Für Manfred Hollmann, der auf eigenen Wunsch sein Amt als Beisitzer abgab, wählte die Versammlung als Nachfolger dessen Sohn Rainer Hollmann. Wiedergewählt als Beisitzer wurde Ernst-August Bode.

Einen breiten Raum nahm auf der Versammlung das Thema Haftpflichtversicherung ein. Grundsätzlich wurde es für gut und richtig befunden, dass der Vorstand für den Verein eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen hat, die ab Jahresmitte in Kraft tritt. Im Raum stand aber die Frage, ob bei dieser Versicherung ausschließlich Außenstehende oder auch Vereinsmitglieder versichert sind. Die Diskussion endetete damit, dass man sich bei einem versicherungskundigen Rechtsanwalt schlau machen wolle, denn es wurde als wichtig erachtet, dass auch Vereinsmitglieder Versicherungsschutz genießen.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Aus der Vereinskasse soll in diesem Jahr die Anschaffung einer Bank und eines Tisches finanziert werden. Die Sitzgruppe soll am Dorfplatz beim Rittrumer Mühlenbach aufgestellt werden. Weiter wurde festgelegt, dass am 11. August ab 18 Uhr ein gemütlicher Grillabend bei der Wassermühle stattfinden soll. Klönabende in der Mühle soll es am 17. Juni, 15. Juli, 21. Oktober und 18. November jeweils ab 19.30 Uhr geben. Eine Weihnachtsfeier ist für den 16. Dezember vorgesehen.

Im Herbst ist zudem ein Treffen mit Vertretern der Huntewasserwacht geplant. Dabei soll geklärt werden, ob es Sinn macht, den versandeten Mühlenteich auszubaggern. Weiter soll über den Bau einer Fischtreppe gesprochen werden. Dadurch würde der Verein beziehungsweise die Gemeinde Dötlingen als Eigentümerin der Wassermühle das Staurecht bei der Mühle verlieren, hieß es.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.