Wüsting /Hude Der großen Nachfrage nach Baugrundstücken im Ortsteil Wüsting trägt die Gemeinde Hude Rechnung mit der Erschließung eines weiteren knapp 2,1 Hektar großen Areals zwischen Hauptstraße und der Straße „Im Wiesengrund“.

Im Anschluss an die bestehende Wüstinger Neubausiedlung sollen hier rund 27 bis 28 Grundstücke für Einfamilienhäuser sowie zwei Grundstücke für die Bebauung mit Mehrparteienhäusern geschaffen werden.

Im Ausschuss für Gemeindeentwicklung und Umwelt wurde empfohlen, die Ausbauplanung im Bereich des Bebauungsplanes Nr. 89 „Wüsting - Hauptstraße/Im Wiesengrund“ nach einem Vorschlag des Ingenieurbüros Ingwa vorzunehmen.

Die Erschließung des neuen Baugebietes soll über die beiden Straßen „Bei der Schmiede“ und „Weidepadd“ erfolgen.

Die Ausbauplanung orientiert sich an der Gestaltung der bereits bestehenden Straßen im ersten Baugebiet. Vorgesehen ist ein verkehrsberuhigter Ausbau mit opalit-farbenem Pflaster.

Hans-Rudolf Werner vom Planungsbüro Ingwa stellte die Erschließungsplanung vor – mit baumbestandenen Beeten, Engstellen in den Fahrbahnen und 14 Pkw-Stellplätzen.

Werner machte außerdem den Vorschlag, den Schwerverkehr zu den Baustellen von den Straßen „Bei der Schmiede“ und „Weidepadd“ fernzuhalten. Dazu sollte eine provisorische Baustraße an die Kreisstraße herangeführt werden, wenn denn die zuständige Straßenmeisterei zustimme. Das müsse noch geklärt werden.

Laut Planer Werner würde dies bis zu 6000 Euro Mehrkosten verursachen. Sein Vorschlag, die bereits ausgebauten Straßen zu schonen, fand Anklang in der Ausschussrunde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Mit dem Beschluss zur Ausbauplanung durch den Verwaltungsausschuss, der am 18. März in Hude tagen wird, kann laut Gemeindeverwaltung die Ausschreibung für die Ersterschließung erfolgen.

Martina Schneider vom Amt für Gemeindeentwicklung geht davon aus, dass noch vor der Sommerpause der Auftrag erteilt werden kann und im Herbst die Baustraße und Versorgungsleitungen so weit fertiggestellt sind, dass interessierte Bauherrn loslegen können. Das Interesse an den Grundstücken in Wüsting ist sehr groß.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.