ACHTERNHOLT ACHTERNHOLT/SIEF - Die Jahreshauptversammlung der Dorfgemeinschaft Achternholt hat dieses Jahr wieder im kürzlich neu eröffneten Achternholter Krug stattgefunden. Nachdem die Dorfbewohner im letzten Jahr ins benachbarte Oberlethe ausweichen mussten, war die Freude aller Beteiligten umso größer, wieder in der dorfeigenen Gaststätte eine Versammlung abhalten zu können.

Der 1. Vorsitzende der Dorfgemeinschaft, Bernd Martens, hieß 50 Personen willkommen. Martens ging noch einmal auf die Höhepunkte des Vorjahres ein. Wirkliche tolle Ereignisse für das Dorf sei beispielsweise die Fußballweltmeisterschaft gewesen, die bei Gerd und Uta zu Jeddeloh in einer Halle auf Großleinwand intensiv mitverfolgt wurde. Gedankt wurde auch dem Achternholter Webmaster Benno Sturm, der mit unermüdlichem Einsatz eine repräsentative Webseite für Achternholt mit aktuellen Themen führt. Unter der Internetadresse www.achternholt.de können Achternholter oder andere Interessierte das Dorfgeschehen verfolgen. Als große Herausforderung für dieses Jahr gilt die Teilnahme von vier Achternholter Theaterspielern an der großen Freilichtaufführung „Tilly vor Wardenburg“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Auf der Jahreshauptversammlung standen auch Wahlen auf dem Programm. So wurde die 2. Vorsitzende Irmgard Altscher einstimmig wiedergewählt. Das gleiche Ergebnis erzielte auch die 2. Kassenwartin Hilke Oltmann. 2. Schriftführer Hartmut Schwettmann stand zur Neuwahl nicht wieder zur Verfügung und wurde vom Vorstand mit einem Geschenkkorb für seine langjährige Arbeit geehrt. Die Achternholter bestätigten Carsten Otten als 2. Schriftführer. Kassenprüfer sind Gerd zu Jeddeloh und Tanja Hollmann. Bei guter Haushaltslage kam es zu keiner Beitragserhöhung, was alle Anwesenden sehr freute. Das 1. Kassenbuch der Dorfgemeinschaft vom November 1966 ist wieder aufgetaucht und lud zum Blättern ein. Die Dorfgemeinschaft hatte im Vorjahr ihr 40-jähriges Bestehen gefeiert.

Nach Festsetzen der Termine kamen viele Anregungen und Ideen aus der Versammlung. Themen wie die Aktion „Saubere Landschaft“, „Unser Dorf soll schöner werden“, das Osterfeuer und die Neugestaltung des Laternenumzuges standen zur Debatte. Die im Vorjahr erstmals von Frank Speckmann geführte Feldrundfahrt soll auch 2007 wieder stattfinden. Sie soll den landwirtschaftlichen Charakter des Dorfes unterstreichen. Der Dorfgemeinschaftsball findet am letzten Novemberwochenende statt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.