Harpstedt Andreas Wagner heißt der neue Vorsitzende der Delmenhorst-Harpstedter-Eisenbahnfreunde (DHEF). Als stellvertretende Vorsitzende erhielten daneben Torben Kluwe und Uwe Dierks während der Jahreshauptversammlung im Hotel „Zur Wasserburg“ am Sonntagnachmittag das Vertrauen. Die außerplanmäßigen Wahlen waren notwendig geworden, da der bisherige DHEF-Vorsitzende, Alfred Petershagen, unerwartet zum Ende des vergangenen Jahres verstorben war.

Viel Diskussionsbedarf erforderte zuvor eine Änderung der bestehenden Satzung. Inhaltlich ging es darum, den Weg für zwei stellvertretende Vorsitzende frei zu machen. Bislang war nur einer in der Satzung verankert. Jetzt bilden die drei Vorsitzenden zusammen mit dem Kassenwart die Geschäftsführung. Ferner wurde der Vereinssitz von Delmenhorst nach Harpstedt verlegt. Außerdem wurde dem neuen geschäftsführenden Vorstand mehr finanzieller Spielraum eingeräumt. Bislang konnte nach der alten Sitzung über einen Betrag von „bis zu 500 DM“ frei verfügt werden. Jetzt wird die Summe auf bis zu 2000 Euro erhöht.

Das Kassenergebnis bezeichnete Kassenwart Rüdiger Schilling als gut. 165 Mitglieder zählt der Verein. Einnahmen würden immer mehr die Kohl- und Nikolaus-Fahrten bringen. Zwei Drittel kämen auf diesem Wege in die Vereinskasse. Der Rest stamme auch den angebotenen Zugfahrten.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Pressewart Joachim Kothe zeigte in einem Bilderrückblick die wichtigsten Momente aus dem vergangenen Jahr auf. Dazu gehörten auch die Fahrt einer NWZ -Lesergruppe, aber auch das Restaurieren eines alten DHE-Packwagens sowie der Besuch eines NDR-Fernsehteams. Daneben konnte eine alte DHE-Draisine übernommen werden.

Außerdem wies er darauf hin, dass 6300 Fahrgäste und 720 Fahrräder in 2012 befördert worden seien. Gegen-über 2011 ein Plus von 20 Prozent. 33 Betriebstage wurden verzeichnet. 168 Züge, 40 mehr als im Vorjahr, legten 2884 Kilometer zurück. Insgesamt bedeutet dies eine Kilometerleistung von 16 573 km, werden die Fahrten auf die einzelnen Fahrzeuge umgerechnet. Daneben bedankte sich Kothe bei den Sponsoren für ihre Unterstützung. Der Fahrplan 2013 ist fertig und wird jetzt verteilt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.