Ahlhorn Vielfältig sind die Aktivitäten des Hegerings Ahlhorn: Das hat die Jahreshauptversammlung im Landgasthaus Otte einmal mehr gezeigt. Rund 60 Mitglieder verfolgten die Ausführungen von Hegeringleiter Reiner Seeger und seinen Vorstandskollegen.

Beim Streckenbericht war bei den Hasen eine leichte Steigerung zu verzeichnen. 306 Stücke Schalenwild konnten erlegt werden. Im Jahr zuvor waren es noch 251 Stücke. Nach wie vor bereitet den Jägern der Fasanenbestand große Sorgen. Hier sei seit Jahren eine abnehmende Tendenz zu verzeichnen. „Man versucht zwar hier mit Maßnahmen, unter anderem mit dem Biotopfonds der Jägerschaft, entgegen zu wirken, doch scheinbar fehlt es den Fasanen bei der Kükenaufzucht an geeigneter Nahrung, was dem Strukturwandel geschuldet ist“, sagte Seeger.

Erlegt wurden auch vier Marderhunde. Der Hegeringleiter erwähnte, dass in den Revieren im Bereich Hude bereits 80 Stück auf 20 Hektar erlegt worden seien. Das bedeute, dass auch auf Dauer mit einem höheren Bestand zu rechnen sei.

Insgesamt sind die Zahlen beim Haarwild mit 262 gegenüber dem Vorjahr von 271 rückläufig. Hingegen sind beim Schwarzwild 27 Tiere erlegt worden (Vorjahr 15 Tiere). 2016 konnten 18 Keiler erlegt werden.

Der Hegering engagierte sich auch bei vielen Veranstaltungen, so bei der Teichwirtschaft oder bei Straßenfesten. Gerne gesehen waren die Jäger auch in Schulen. Seeger kündigte an, dass die Kreisjägerschaft ein neues Infomobil angeschafft habe, das mit 1300 Kilogramm Gesamtgewicht künftig mit einem normalen PKW gezogen werden könne. Dieser Anhänger wird ausschließlich von Bingo Lotto finanziert, so dass kein Euro aus der Kreiskasse benötigt werde, hieß es bei der Versammlung.

Seeger wies darauf hin, dass die Kreisjägerschaft eine eigene Jagdschule einrichten möchte.

Auf das Thema Wolf ging Seeger nur kurz ein. „Es ist immerhin ein Raubtier und wie man aus behördlicher Sicht damit umgeht, ist nicht nachzuvollziehen“, sagte er.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eckhard Stapel zog als Kreishundeobmann bei der Ausbildung von jungen Jagdhunden ein positives Resümee. Zur Zeit läuft eine weitere Hundeausbildung über mehrere Monate an.

Unter dem Tagesordnungspunkt Ehrungen war Edzard Meyer gefragt: Er gehört 50 Jahre dem Hegering Ahlhorn an. Ein Jubiläum, das der Hegeringleiter würdigte. Daneben konnten sich Heinrich Runge und Konrad Heidkämper über 25 Jahre Mitgliedschaft freuen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.