WILDESHAUSEN Das „Herzlich Willkommen“-Plakat hing, die Mehrzahl der Messestände stand: Gegen 16 Uhr gönnten sich Andreas Brümmer, Timo Hoffmann, Andreas Scholz und Bernhard Block vom Handels- und Gewerbeverein (HGV) Wildeshausen ein Glas Sekt. Das Organisationsteam der neunten Wittekindschau hatte in den letzten Tagen Schwerstarbeit geleistet. „Ich habe mir ein Paar Schuhe durchgelaufen“, sagte Brümmer unter Hinweis auf die zurückgelegten Wege. Nun sei alles (fast) perfekt vorbeitet.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Um 14 Uhr eröffnet an diesem Freitag die Wittekindschau auf dem Gelände an der Wildeshauser Diskothek Fun Factory (Am Umspannwerk) ihre Pforten. Bis einschließlich Sonntag, 27. April, werden sich auf einer Fläche von rund 6500 Quadratmetern 81 Aussteller präsentieren – der größte Teil im Festzelt. Volles Programm ist angesagt: Produzenten, Handwerker und Dienstleister wollen die Leistungskraft der Wildeshauser Wirtschaft demonstrieren. Die Spanne reicht vom Malereibetrieb bis zum Fitnessstudio, von der Bäckerei bis zum Juwelier. Auch ein Team der NWZ steht an Stand 6 den Messe-Gästen für Fragen zu Tageszeitung und Online zur Verfügung.

An Spaß und Unterhaltung werde es nicht mangeln, versprach Brümmer. Kisten stapeln, Karussellfahrt, Fotos auf dem Polizei-Motorrad oder die Fahrt mit der Gondel in luftige Höhen sind nur einige der Möglichkeiten. Sieben Vereine kämpfen am Spielbrett von „Unser Wildeshausen“ um den Stadttitel. Drei Gruppen des SC Wildeshausen zeigen am Sonntag Hip-Hop-Tänze. „Wir nutzen die Gelegenheit, uns dem Publikum zu stellen“, sagt der HGV-Vorsitzende Johannes Lenzschau. Er hofft, dass in diesem Jahr die Rekordmarke von 10 000 Besuchern fällt.

Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.