GANDERKESEE Das traditionelle Hubertusschießen des Hegering Ganderkesee fand vergangenes Wochenende auf dem Wurftaubenstand des Hegerings Hude statt. An dem Wettbewerb beteiligten sich 40 Waidmänner, die auf 15 Wurfscheiben schießen mussten. Bei den Revieren siegte das Revier Grüppenbühren-Hohenböken vor Habbrügge und Hengsterholz. In der Einzelwertung gab es vier Leistungsklassen. Bei den Schützen mit der Schießleistungsnadel in Gold oder Silber gewann Klaus Brüggemann vor Ingo Hammler. In der Einzelklasse der Schützen ohne Leistungsnadel beziehungsweise in Bronze sicherte sich Jörg Brümmer vor Dierk Stolle den Sieg. Erfolgreichster Schütze bei den Senioren war Helmut Quathamer vor Heiko Fischer. Die Wanderplakette in der Gruppe der Jagdhorn-Bläser errang Klaus Schmitt. „Das Hubertusschießen ist immer eine gute Vorbereitung für die Niederwildjagd“, teilte E. Eiler, Schriftführer des Heegering Ganderkesee, mit.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.