Gemeinsam blicken sie auf stolze 80 Jahre Erfahrung zurück: Hildburg Harms und Ingo Borchers feiern an diesem Donnerstag, 1. August, ihr jeweils 40-jähriges Arbeitsjubiläum im Unternehmen Labom Mess- und Regeltechnik in Hude. Hildburg Harms begann am 1. August 1979 ihre Ausbildung als Industriekauffrau und sammelte während dieser Zeit viele Erfahrungen zu den Produkten und Abläufen im Unternehmen. Im Anschluss an ihre Ausbildung arbeitete sie in der Abteilung Finanz- und Rechnungswesen. 1987 schloss die Jubilarin eine Weiterbildung zur Finanzbuchhalterin erfolgreich ab und seit 1988 hat sie die Leitung des Finanz- und Rechnungswesens sowie der Personalabteilung übernommen und füllt diese Aufgabe mit all ihrem Wissen und Herzblut aus.

Ingo Borchers begann am 1. August 1979 seine Tätigkeit bei Labom ebenfalls als Auszubildender, und zwar als Maschinenbauer, die heutigen Feinwerkmechaniker, Fachrichtung Maschinenbau. Er ist seitdem in der Zerspanung tätig und arbeitete zunächst konventionell an Drehmaschinen. Den Anforderungen und technischen Entwicklungen entsprechend, hat Ingo Borchers eine Weiterbildung im Bereich der CNC-Technologie absolviert und 1988 erwarb er außerdem seinen Meisterbrief als Maschinenbauer. Aufgrund seiner zunehmenden Berufserfahrung und seines Engagements wurden ihm weitere Aufgaben übertragen, so dass Borchers seit 1995 als Gruppenleiter in der Zerspanung tätig ist. Seit 1996 ist er außerdem als Ausbilder für die Feinwerkmechaniker, Fachrichtung Maschinenbau, zuständig.

Hildburg Harms und Ingo Borchers haben sich im Laufe der Jahre zu Spezialisten auf ihrem Gebiet entwickelt und sind aufgrund ihres Wissens und ihrer langjährigen Erfahrungen wertvolle Bausteine im Unternehmen, heißt es vonseiten der Firmenleitung. Von ihren Kollegen werden die beiden Jubilare für ihre ruhige und vertrauenswürdige Art geschätzt.

Labom gehört nach eigenen Angaben zu den Qualitätsführern im Bereich der industriellen Druck- und Temperaturmesstechnik. Das mittelständische Familienunternehmen entwickelt und fertigt mit circa 180 Mitarbeitern hochwertige Messgeräte für den internationalen industriellen Einsatz.

25 Jahre bei der AOK

Auf 25 Jahre bei der AOK blickt an diesem Donnerstag Maren Krebstakies aus Hude zurück. Sie ist seit Jahren als Sachbearbeiterin Pflege tätig und inzwischen eine feste Größe im Team des Servicezentrums Delmenhorst. Regionaldirektor Andre Kerber gratuliert der Jubilarin und bedankt sich für ihre langjährige Mitarbeit und das berufliche Engagement.

Besuch in Nowe Miasto

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den NWZ-Wirtschafts-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

An den Nowe Miasto-Tagen in der polnischen Partnergemeinde Nowe Miasto Lubawskie hat kürzlich auch eine Huder Delegation teilgenommen. Hartmut Langetepe, Franz-Herbert Bunjor und Kerstin Meyer reisten nach Nowe Miasto, wo ein umfangreiches Programm mit Kunst, Kultur, Sport und mehr geboten wurde. Auch wurden Gespräche geführt, unter anderem mit Nowe Miastos Bürgermeister Josef Blank.

Während der Nowe Miasto-Tage waren ebenfalls Delegationen aus Salcininkai (Litauen), Gurievsk (Russland) und Svetlogorsk (Russland) dabei. „Trotz der sprachlichen Barriere hat die Verständigung funktioniert, und es wurden nette Kontakte geknüpft“, erzählt Kerstin Meyer, Partnerschaftsbeauftragte der Huder Verwaltung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.