Großenkneten Angeführt von Claus Stöver mit seinem Akkordeon kam die Erntekrone in der Halle von Grüner & Grüner in Großenkneten am Sonnabendabend an. Getragen wurde die Krone, die die Kneter aus dem südlichen Ortsteil gebunden hatten, von Claas und Jan-Ole Coorßen.

So bestens eingestimmt, konnte der Abend mit dem bunten Programm seinen Lauf nehmen. 20 Mädchen und Jungen zeigten zunächst das Spiel „Das kleine Küken“. Daran schlossen sich zwei Sketche von Michael Krüger, Jens Klostermann und Heiner Reineberg an.

In seiner Festansprache ging Rainer Kues im Anschluss auf das Miteinander von Landwirtschaft und Verbrauchern ein. Er rief dazu auf, die verhärteten Fronten aufzuweichen. „Es muss wieder ein Dialog in Gang kommen, in dem jede Seite die berechtigten Gründe vortragen kann. Ohne Landwirtschaft wäre ein Leben in der Region wohl kaum denkbar“, sagte Kues.

Mit „Nun danket alle Gott“, das Pastor Dietrich Jaedicke in einer Kurzandacht anstimmte, wurde der Übergang zum zweiten Sketch vollzogen. Elke Coorßen, Heiner Reineberg und Marlies Abel unterhielten auch hier auf willkommene Weise. Den Tanz „Flashmob“ führten zum Abschluss die ausrichtenden Kneter auf der Tanzfläche auf.

Mit fetziger Musik sorgte DJ Wolfgang Poppe aus Charlottendorf dann für die richtige Partystimmung, die die etwa 300 Gäste bis in den späten Abend in Laune hielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.