Ahlhorn 1 350 000 Quadratmeter umfasst die Grundstücksfläche für das Gewerbe- und Industriegebiet auf dem ehemaligen Militärflughafen in Ahlhorn, das die Metropolpark Hansalinie GmbH (früher: Flugplatz Ahlhorn GmbH) jetzt offensiv vermarktet, nachdem die rechtskräftigen Bebauungspläne vorliegen.

Angeboten werden die 135 Hektar Gewerbe- und Industriegelände unter anderem auch bei immowelt.de. In der Annonce ist von flexibler Raumaufteilung die Rede.

Es werden die guten Anschlussmöglichkeiten an die Autobahnen  29 und die Autobahn  1 sowie der eigene Gleisanschluss besonders hervorgehoben.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Man kann die Anzeige eventuell auch so auslegen, dass die 135 Hektar als Gesamtpaket angeboten werden. Er deute das Angebot aber nicht so, dass eine Veräußerung in einem Stück erfolgen solle, sagte dazu Großenknetens Kämmerer Horst Looschen auf Nachfrage der NWZ.

Die Fläche sei flexibel teilbar. Die Metropolpark Hansalinie GmbH nutze auch diese Form der Vermarktung, „und dort sollen sich ja auch Betriebe ansiedeln“, stellte Looschen fest.

„Wir hoffen sehr, dass diese Entwicklung nicht nur mengenmäßig, sondern auch qualitativ hochwertige Arbeitsplätze für unseren Ort bringt“, kommentiert dazu Peter Dobrunz, Vorsitzender des Vereins für Lebensqualität in Ahlhorn.

Auf dem Gelände des ehemaligen Militärflughafens beschäftigen die Metropolpark Hansalinie GmbH sowie die mehr als 50 dort angesiedelten Firmen insgesamt bereits rund 500 Mitarbeiter, wie kürzlich einer Pressemitteilung der Metropolpark GmbH zu entnehmen war.

Klaus-Dieter Derke Hude / Redaktion Hude
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.