Wildeshausen /Landkreis „Manch einer hat während des Corona-Lockdowns gemerkt, dass er sich einbringen möchte“, erzählt Thorben Kienert, Leiter der Freiwilligenagentur „Misch mit“ in Wildeshausen. Die frei gewordene Zeit hätten einige genutzt, um sich Gedanken zu machen, erzählt er. „Und jetzt, wo wieder Beratungsgespräche möglich sind, freuen wir uns über viele Menschen, die sich künftig ehrenamtlich engagieren wollen.“

Antrieb nicht bremsen

So langsam würde alles wieder anlaufen, auch Einrichtungen und Vereine würden wieder auf die Suche nach Ehrenamtlichen gehen. „Wer jetzt bei uns anfragt, bekommt auch gerne Informationen zu den Angeboten“, meint Kienert. Schließlich habe man die Erfahrung gemacht, dass man bei Freiwilligen deren Motivation und Antrieb auf keinen Fall ausbremsen sollte. „Vorberatungen finden schon wieder statt. So haben wir einen Pool an Interessierten, die hoffentlich bald wieder zum Einsatz kommen können.“

Wann die Ehrenamtlichen, besonders in Einrichtungen, wieder zugelassen werden, ist noch unklar. „Das ist mit Sicherheit einer der letzten Schritte auf dem Weg in eine Normalität“, vermutet der Leiter der Freiwilligenagentur. Da viele der Ehrenamtlichen der Risikogruppe angehören, müsse man ohnehin abwarten, wie sich die Situation rund um Corona entwickeln wird.

„Es gibt auch einige Freiwillige, die ihr Ehrenamt erst einmal ruhen lassen wollen. Dafür haben wir und die Einrichtungen natürlich Verständnis.“

Betreuen und Begleiten

Die Themen der Angebote oder die Interessen der Freiwilligen hätten sich durch die Corona-Krise nicht verändert. „Es geht viel um das Betreuen oder Begleiten von Menschen in unterschiedlichsten Altersklassen und Lebensbereichen – von Schulen über Vereine bis hin zu Senioreneinrichtungen“, erzählt Kienert. Etwa ein Drittel der Personen, die sich engagieren wollen, wisse direkt, wohin die Reise gehen soll. „Das ist aber kein Muss. Wir beraten auch gerne und suchen mit der Person gemeinsam das richtige Projekt heraus“, verspricht er.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.