Betrifft: Café darf ins Gartencenter einziehen (NWZ vom 15. Februar)

„Aussterbende Arten werden besonders beschützt, das lernen Kinder auch in der Schule. Das ständige Gejammer der Innenstadt-Geschäfte kann ich allerdings nicht mehr hören. Überspitzt gesagt wollen die Innenstadt-Geschäfte dies und das nicht am Westring haben, weil sie um Kundenverlust in der City bangen. Und selbst?

Ich denke, damit ist es nicht getan. Gerade gestern haben wir mit Freunden im Ratskeller gegessen und festgestellt, dass die Innenstadt tot ist. Kurz nach 18 Uhr werden die Bürgersteige hochgeklappt; samstags nach 13 Uhr ist der Stadtbummel nach fünf Minuten erledigt.

Und es geht nicht nur mir so, der sich kaum noch in der Innenstadt aufhält. Tagsüber schießen Rad- und Autofahrer kreuz und quer, es wird „nur mal eben“ geparkt, wo es einem gefällt, und wirkliche Vielfalt ist nicht geboten. Dafür jede Menge Friseure und leerstehende Geschäfte.

Warum ziehen hier nicht mal alle an einem Strang? Eine Einbahnstraßen-Regelung wäre ein Kompromiss für alle, die mit dem Auto direkt vor dem Geschäft halten wollen. Als Fußgänger hätte man etwas mehr Ruhe und Sicherheit.

Die leerstehenden Ladenlokale sollten nicht länger zu überteuerten Konditionen vermietet werden. Vielleicht kann man interessierten Neugründern mit befristet günstigeren Konditionen oder zinslosen Darlehen die Möglichkeit bieten.

Angeblich wachsen die Touristenzahlen. Dann sollten wir diesen auch etwas bieten können! Dazu gehören für mich auch kleinere Geschäfte zum Stöbern (und Shoppen) in einer ruhigen Atmosphäre.

Michael Haake
Wildeshausen

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.