D

ie Kirchhatter Landfrauen und ihre Gäste hörten nach einem Frühstück einen Vortrag über Mütter und Töchter von der Referentin Judith Soegtrup-Wendt. Etliche Frauen hatten zu diesem interessanten Thema generationsübergreifend ihre Töchter, Schwiegertöchter oder Mütter mitgebracht, heißt es in einer Pressemitteilung.

Die Referentin erläuterte, dass Mütter im Kindesalter schon eine Brille und einen Rucksack für das Leben mitgeben. Während der Pubertät und Berufsfindungszeit „knallt“ es häufig zwischen den Generationen. In der eigenen Haushaltsführung, den ersten Ehejahren und einer Schwangerschaft müssten sich Mütter jedoch zurückziehen. Ebenso sollte wenig in die Erziehung der Enkelkinder eingegriffen werden. Abschließend ging die Referentin auf die Umkehrung der Beziehung ein: wenn die Mutter Pflege braucht.

Im Rahmen der kreisweiten Aktion „Saubere Landschaft“ hatte der Heimatverein Dingstede kürzlich zum Müllsammeln aufgerufen. Es wurden Straßen- und Wegränder sowie Plätze und öffentliche Anlagen von Müll befreit. Die zweite Vorsitzende Marion von Seggern berichtet, dass die Müllmenge im Vergleich zu den letzten Jahren deutlich abgenommen habe. Nach erfolgreicher Arbeit stärkten sich die über 20 fleißigen Sammlerinnen und Sammler im Feuerwehrhaus Dingstede mit belegten Brötchen sowie kalten Getränken.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.