Vorgezogene Bescherung war am Dienstag für 15 Vereine aus der Samtgemeinde. Auf Einladung der Volksbank Wildeshauser Geest trafen sich ihre Vertreter im Tagungshaus Mikado in Prinzhöfte. Wie in jedem Jahr zum Jahresende übergab die Bank eine ganze Reihe von Schecks: Insgesamt 8500 Euro aus den Reinerträgen des Gewinnsparens gingen an die Vereine. Bankstellenleiter Jörg Schweers begrüßte die Vereinsvertreter zu einem Kaffee- und Kuchenbuffet.Die Spenden wurden wie immer breit gestreut: 500 Euro erhielt der Verein für ganzheitliches Lernen für einen Teppich, 600 Euro die Harpstedter Bürgerschützen für eine Gewehrattrappe und 500 die ev.-luth. Kirchengemeinde für eine Industriekaffeemaschine. Die Harpstedter Ohrwürmer freuen sich über 300 Euro für ein Funkmikrofon, der Schützenverein Ippener über 500 Euro für seinen Schülerschießstand.

Der Förderverein der Schulen Harpstedt erhielt 600 Euro für Sitzbänke, der Aktive Mittelstand 500 Euro für eine transportable Geschirrspülmaschine. 1000 Euro kann der Harpstedter Turnerbund in Turngeräte und eine Musikanlage investieren, 300 Euro bekamen die Harpstedter Prager für neue Noten.

Den Konzertsaal kann der Heimatverein Dünsen für 1000 Euro neu bestuhlen, neues Zaumzug schafft der Reitklub Sport Harpstedt für 600 Euro an. Die DHE-Freunde können 800 Euro in die Restauration historischer Wagen von Jan Harpstedt stecken und die Jugendpflege Harpstedt wurde mit 300 Euro für eine Buttonmaschine unterstützt. Der Schützenverein Schulenberg freut sich über 300 Euro für ein Gewehr, das Jugendblasorchester Beckeln über 300 Euro für Noten.

Alle drei Bankstellen der VR-Bank Wildeshauser Geest stellen den Berufsbildenden Schulen Wildeshausen zudem je 400 Euro für Begrüßungsmappen zur Verfügung.

Großen Anklang fand der Kindertag der ev.-luth. Kirchengemeinde Harpstedt im Dorfgemeinschaftshaus in Kirchseelte.

In diesem Jahr kamen 50 Kinder im Alter von drei bis zwölf Jahren in den Genuss, viereinhalb Stunden in weihnachtlicher Stimmung zu verbringen.

Es wurden Geschichten gehört und Kekse gebacken und verziert. Weihnachtsmanntüten, Lichterketten, Windlichter mit Serviettentechnik, Schneekugeln, Sockenschneemänner und -raben wurden ebenso gebastelt wie Wäscheklammerengel und -sterne.

Unterstützung bekamen die Kinder von Lisa Daum, Jutta Döpcke, Wiebke Fajen, Carola Grubert, Susanne Hadeler, Tanja Hanuscheck, Louisa Holthusen, Ulrike Nowotnick und Anke Stiller sowie von den Konfirmandinnen Greta Brosowsky, Vivian Früchte und Lara Wesemann.

Einen gemütlichen Klönschnack-Nachmittag haben die Gäste des Heimatbundes zwischen Dehmse und Hunte in der Ofenmanufaktur in Colnrade erlebt. Das Duo Birgit und Joachim Osterkamp hat mit seinem Programm aus Geschichten und Gedichten, ergänzt mit Reinhard-Mey-Liedern die 44 Besucher in seinen Bann gezogen. Kaffee, Butterkuchen und Wein rundeten den Nachmittag ab.

Die gemütlich Runde saß bis in den frühen Abend zusammen, um 19 Uhr ging die Veranstaltung zu Ende.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.