Diesel-Vergleich – VW und Verbraucherschützer  einigen sich doch
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 22 Minuten.

Entschädigung Von Dieselkunden
Diesel-Vergleich – VW und Verbraucherschützer einigen sich doch

Eine souveräne Leistung haben die Kinder der Tanzformationen des SC Wildeshausen zum Abschluss der Wettkampfsaison hingelegt: Bei der Landesmeisterschaft in Laatzen zeigten alle Gruppen zunächst einen Tanz zum Lied „Thriller“, den sie kurz zuvor gelernt hatten. Die Jancapi’s (Mareen Ostertag, Jessica Wetstein, Hanna Maier, Amelie Reuter, Paula Schmidt, Violetta Schneider, Nadine Wolken und Julia Jung) gingen als erste SC-Gruppe an den Start. Ihr Tanz zum Thema Verkehrsschilder-Chaos kam gut an und sie bekamen viel Applaus. Auch die Jugend-Formation ging an den Start: Die Dancegirls (Pia Decker, Insa Hohn, Noemi Hernandez, Yanna Schweer, Svenja Heymann, Sarah Beckmann, Theresa Kosellek, Patricia Hünnekens, Anneke und Ann-Kathrin von der Ecken) zeigten ihre Interpretation zu Underwater von Mika sehr synchron. Die Estrellas (Sophie Thull, Carolin Kolhoff, Yara Grundwald, Saskia Himmel, Jolanda Samson, Lea Vosteen, Katharina Kramer, Merle Siemer, Alicia Pussack, Melina Hoppe, Finja Beneke, Celine Niester,

Lara Sauck, Lotta Tonn, Leena Marie Klopke und Marie Christin Klatt) waren als letzte Kindergruppe am Start. Bei der Siegerehrung wurden zuerst die Wettbewerbsgruppen genannt. Die Formation des SC Wildeshausen erhielt mit der besten Punktzahl als einzige die Rangstufe eins. Die Estrellas wurden Zwölfter und die Jancapi’s mit nur 0,05 Punkten von Platz drei entfernt Vierter. Die Wildeshauser Tänzerinnen sind nun bereit für die neue Saison und werden bald mit ihren neuen Tänzen beginnen, um dann 2014 wieder anzugreifen.

Im Rahmen der Jugendförderung des Ahlhorner SV hat das DFB-Mobil zum zweiten Mal in diesem Jahr den ASV besucht. Schwerpunkt war das praktische Üben von neuen Trainingsmethoden für die D-Junioren und Übungsleiter des ASV. Ergänzt um einen Theorieteil mit aktuellen Erkenntnissen zum Umgang mit Jugendmannschaften ging der dreistündige Besuch der beiden DFB-Trainer schnell vorbei.

Der erste Wettkampf – und dann gleich auf Platz eins: Erfolgreich starteten die Jazztänzerinnen des Hundsmühler TV auf dem 11. Oldenburger Dance Contest des Turnkreises Oldenburg Stadt. Die „Littlefeets“ sicherten sich in ihrer Altersgruppe den ersten Platz im Bereich Jazztanz. Die Mädchen – Durchschnittsalter sechs Jahre – begeisterten Jury und Publikum mit einer aufwendigen Choreographie, die sie mit ihrer Trainerin Cornelia Burkert einstudiert hatten. „Katz und Maus“ hieß der Tanz, der den „Littlefeets“ den Siegerpokal bescherte. Die Tanzgruppe besteht seit nunmehr drei Jahren, die Mädchen haben in Hundsmühlen bereits einige Auftritte absolviert. „Den ersten Wettkampf meisterten sie wie Profis“, freute sich Andrea Jark vom HTV, „souverän und fröhlich tanzten sie sich auf das Siegertreppchen.“

An der Europameisterschaft der International Budo Federation (IBF) in Prag hat Alexander Hart-



mann, 3. DAN traditionelles Taekwon-Do und Trainer sowie zweiter Vorsitzender des Vereins Budokan Hude, teilgenommen. Er kämpfte in der Schwergewichtsklasse der Herren +90 kg. In den Vorrunden traf er unter anderem auf den Niederländer Theo Prak, den späteren Vize-Europameister, gegen den er knapp verlor. Danach steigerte Hartmann seine Leistung von Kampf zu Kampf und ließ seinen Gegnern insbesondere durch seine überlegenen Fußtechniken keine Chance. Im kleinen Finale traf er dann auf Artem Didur aus der Ukraine, der im Hand to Hand Fight bereits die Goldmedaille gewonnen hatte. Aber auch hier setzte Hartmann sich aufgrund seiner technischen Überlegenheit durch und erkämpfte sich die Bronzemedaille.

Die 13-jährige Großenkneterin Carolin Benkendorf, die für die Leichtathletikabteilung des BV Garrel startet, hat es mehrfach in die Bestenliste des NLV (Niedersächsischer Leichtathletik Verband) und DLV (Deutscher Leichtathletik Verband) geschafft. Die Großenkneterin erreichte mit der Zeit von 19:51 Minuten über fünf Kilometer              den zweiten Platz in der NLV-Bestenliste. In der DLV-Bestenliste, die eigentlich nur ab 14 Jahre geführt wird, hat es Benkendorf bis auf Platz 21 über die gleiche Distanz geschafft. In ihrem Jahrgang 2000 war sie sogar die Viertschnellste in Deutschland. Auch bei den 15-jährigen Mädchen reichte es zu einem hervorragenden 31. Platz. Mit dieser gelaufenen Zeit schaffte die Athletin die Nominierung für den niedersächsischen E-Kader.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.