Birkenbusch Seglerschlepp, Kunstflugfiguren, Lehrer-Schüler-Fliegen und vor allem das Miteinander standen beim 15. Jugendlager des Modellfliegerverbandes Weser-Ems am Wochenende hoch im Kurs. „Für uns ist das hier das erste Landestreffen“, so Jens Gutsche, Pressesprecher des Modellflugclubs Dötlingen. 38 Jugendliche hatten sich aus den umliegenden Vereinen in Birkenbusch eingefunden.

Von Friesoythe bis Hude, von Uplengen bis Varel reichten die Anmeldungen. In entspannter Atmosphäre und bei gutem Flugwetter zumindest am Sonnabend fachsimpelten die Teilnehmer in lockerer Runde.

Immer wieder zogen die motorgetriebenen Flieger, Nachbauten wie eine Pieper oder andere Originale, die Segler in die Luft. Kein leichtes Unterfangen, denn böiger Seitenwind brachte die Motorflieger an die Grenze ihrer Leistungsfähigkeit.

Spektakulär war das Fliegen eines Hubschraubers im Schüler-Lehrer-Modus. Aber auch ein Quadrocopter hob ab. Unter dem Modell hing eine Aktionskamera, die das Geschehen bestens festhielt.

„Die Jugendlichen tauschen sich aus und was mindestens so wichtig ist, sie bauen auch eine bessere Vernetzung untereinander aus“, freute sich Jens Gutsche. Das helfe am Ende dem Zusammenschluss der Modellflugvereine in der Region, um das Hobby dem Nachwuchs näherzubringen und so auch die Zukunft der Clubs zu sichern.

Auf dem Modellflugplatz hatten die Dötlinger Hobby-Piloten beste Jugendlager-Bedingungen ermöglicht. Verpflegung im großen Mannschaftszelt und das abendliche Grillen am Lagerfeuer rundeten das Treffen ab.

Eigentlich hätte auch die Pflasterung rund um das sanierte Vereinshaus fertig sein sollen, doch das klappte dann doch nicht mehr, wie Gutsche auf Nachfrage berichtete. Dafür war das kleine „Energiehaus“ mit dem Generator für die Stromversorgung im Betrieb. Aber auch dort fehlen noch die Solarzellen, die für den notwendigen kostenlosen Strom beim Laden der Akkus sorgen sollen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.