Die Digitalisierung hält auch an den Schulen Einzug. Mehrere Schulen in Wildeshausen habe bereits sogenannte „Smart-Boards“. Hier werden Texte per Beamer auf eine weiße Wand geworfen. Die Holbeinschule möchte jetzt in einem Klassenraum ein „Touchboard“ installieren – quasi ein riesiger Fernseher, der wie ein Tablet bedient wird. Das Gerät kostet rund 10 000 Euro, wie Schulleiterin Anja Lösch, ihre Stellvertreterin Inke Bajorat und Nicola Koch vom Verein der Freunde und Förderer der Holbeinschule am Mittwoch erläuterten. 5000 Euro will die Schule über das Schulbudget aufwenden. Die andere Hälfte soll über Spenden zusammenkommen. Hier ist die Volksbank Wildeshauser Geest behilflich, die im Rahmen ihres „Crowdfunding-Programms“ das Projekt unterstützt. Jeder Euro aus Spenden werde verdoppelt, so Volksbank-Regionalleiter Manfred Sander und Vertriebsassistent Alex Bering. So müsse der Förderverein selbst lediglich 2500 Euro aufbringen. „Auch kleine Summen sind willkommen“, appellierte Inke Bajorat an Freunde und Eltern, mitzuhelfen. Die Resonanz ist groß: Innerhalb von acht Tagen stehen schon 1480 Euro auf dem Konto. Und noch bleiben 82 Tage, um das Spendenziel zu erreichen.

Ein stimmungsvolles Programm für den Advent und die Weihnachtsfeiertage haben die Mitarbeiterinnen des Pflegezentrums Johanneum in Wildeshausen wieder für die Seniorinnen und Senioren zusammengestellt. So freuten sich die Bewohner bereits zum Beginn der Adventszeit über eine launige Adventsfeier mit viel Gesang und vorweihnachtlichen Darbietungen. Mit glitzerndem Schmuck verzierten am Dienstag die Jungen und Mädchen des Kindergartens Knaggerei den Christbaum im Pflegezentrum. Die Sterne und Triangeln aus Holz, Papier und Ton hatten die Kinder selbst gebastelt und angemalt. Vor dem festlich dekorierten Baum sangen sie anschließend gemeinsam mit den Bewohnern Weihnachtslieder. An Heiligabend wird Pastoralreferent Matthias Goldberg um 14.30 Uhr eine weihnachtliche Andacht im Pflegezentrum halten. „Wir freuen uns wieder sehr auf die nahenden Feiertage“, sagte Heim- und Pflegedienstleiterin Anita Kenkel.

Insgesamt 60 ehrenamtliche ÜbungsleiterInnen, Trainerassistenten, AbteilungsleiterInnen und Vorstandsmitglieder des SC Wildeshausen trafen sich zum gemütlichen Brunch im Golf- und Gartencafé Iserloy. Im Rahmen dieses Treffens wurden sechs junge Vereinsmitglieder geehrt, die in diesem Jahr ihre Übungsleiterausbildung erfolgreich mit dem C-Trainer-Schein absolviert haben. Dies sind: Simon Bittner (Badminton), Svenja Heymann, Hannah Freytag, Patricia Hünnekens (alle Turnabteilung), Daria Onofaro (Tanzsportabteilung) und Fabian Stolle (Judo). Alle erhielten SC-Fanartikel, berichtet Volker Jaentsch.

Den Schlüssel für einen nagelneuen Kleinwagen übergab Gisela Bruns, Leiterin der Seniorenresidenz „Atrium am Wall“ in Wildeshausen jetzt an Pflegefachkraft Justyna Tietz-Urmersbach. Es handele sich um das erste Firmenfahrzeug, so Bruns. Das Auto sei Teil eines Programms der Trägergruppe „almavita“ zur Gewinnung neuer Mitarbeiter und Bindung der Beschäftigten.


Das Projekt unter   https://vbwildeshauser-geest.viele-schaffen-mehr,de/touchboard 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.