+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Unfall Bei Bremerhaven
Mercedes rast in Stauende – A27 voll gesperrt

Zum ersten Mini-Traktor-Wettbewerb für Schüler hat die Claas-Stiftung am Sonnabend in die Claas-Weser-Ems-Niederlassung in Neerstedt im Gewerbegebiet Neerstedt-Süd eingeladen. Sylvia Looks vom Vorstand der Stiftung begrüßte zehn Teams aus sieben Schulen aus ganz Niedersachsen zu dem Schülerwettbewerb. „Unser Ziel ist es, dass Technik, Naturwissenschaften, Mathematik und Informatik möglichst früh im Schulunterricht verankert werden.“ Einige Oberschulen in Niedersachsen hätten Technik bereits als Unterrichtsfach ab Klasse 5 eingeführt. „Technik soll Spaß machen, und Spaß hat man am meisten mit anderen zusammen“, wünschte Sylvia Looks den Teams einen interessanten Tag.

In drei Disziplinen mussten sich die Schülermannschaften beweisen. Angefangen bei einer rasanten Fahrt durch den Slalom-Parcours, dann mit Geschicklichkeit im Hindernisviereck und schließlich in der Montage, bei der es auf Handfertigkeit und technisches Geschick ankam. Im dritten und letzten Wettbewerbsteil musste eine vorgegebene Baugruppe mit bereitgestelltem Werkzeug auf Zeit montiert werden. Zum Abschluss gestalteten die Schüler ein Infoplakat zum Team und ihrer Arbeit am Traktor-Modell.

Eine dreiköpfige Jury ermittelte die drei stolzen Siegerteams. Auf Platz eins kam die Oberschule Langen I. Den zweiten Rang belegte die Schule am Auetal/Ahlerstedt, besetzt durch den 1. Ahlerster Treckerclub, und auf Platz drei kam die Gesamtschule Emsland mit der Mannschaft „Burning Meteor“. Als Preis erhielten die Siegerteams jeweils Eintrittskarten für den Besuch eines naturwissenschaftlichen Museums und auch einen kleinen Zuschuss für die Klassenkasse.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Claas-Stiftung kooperiert mit Hochschulen im In- und Ausland. Vergeben werden Stipendien, es werden auch internationale Forschungsprojekte an Hochschulen unterstützt. Die MINT-Förderung (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) ist ein Kernziel der Claas-Stiftung.

Rund 20 freiwillige Helfer machten sich in Brettorf am frühen Sonnabendnachmittag auf den Weg, um die Hinterlassenschaften unachtsamer Mitbürger vom Wegesrand aufzusammeln. Holger Einemann, stellvertretender Vorsitzender der AG Brettorfer Vereine, freute sich über die hohe Anzahl der Müllsammler. Sie schwärmten vom Parkplatz beim Haus der Vereine am Bareler Weg in Kleingruppen aus und brachten den Wohlstandsmüll zum bereitgestellten Container. Der füllte sich nach und nach. Die ganz große Müllmenge wie schon in anderen Jahren war es aber nicht, die eingesammelt werden musste.

An der Müllsammelaktion des Heimatvereins Hockensberg beteiligten sich am Samstag 14 Erwachsene und neun Kinder. Gesammelt wurde entlang der bekannten Wege, wobei viele schon ihre Routen haben. Dabei kam wieder einiges zusammen. Spektakulärster Fund waren sicherlich gleich 25 Altreifen auf einen Schlag, die im Bereich des Rahmannswegs gefunden wurden, wie Heinrich Voß berichtet. Wie jedes Jahr bestätigte sich an der Straße Brakland: Je dichter die Sammler an die B 213 kommen, desto öfter wurden sie fündig. Nach der dreistündigen Müllsuche trafen sich alle Sammler zum geselligen Abschluss im Golf- und Gartencafé Garms. Der Heimatverein hat übrigens jüngst die Sitzecke beim Dorfplatz erneuert. Die alten Tische und Stühle, vor Jahren von der Landjugend Dötlingen bei einer 72-Stunden-Aktion aufgestellt, waren inzwischen abgängig. Mit Mitteln aus einer Spende der Volksbank Wildeshauser Geest (aus den Zweckerträgen des Gewinnsparens) wurden die neuen Gegenstände angeschafft und aufgestellt.

Beim Osterschießen des Schützenvereins Brettorf hat sich Michael Bade am Becherstand durchgesetzt. Er siegte vor Christian Meyer, Petra Hirsch, Tamino Büttner und Katrin Freese. Den Osterpokal sicherte sich Tamino Büttner. Die Osterplakette gewann Jörg Behm, die Ehrenscheibe der Damen Anke Höfel, die Ehrenscheibe der Herren Joachim Eilts.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.