DöTLINGEN Mit zwölf Kandidatinnen und Kandidaten geht der CDU-Gemeindeverband Dötlingen in die Kommunalwahl. Am Montagabend stimmten die Mitglieder in geheimer Wahl über die Listenplätze ab. Zuvor stand der Rückblick auf das vergangene Jahr im Mittelpunkt. Verbunden waren damit auch die Vorstandsneuwahlen, bei denen sich einige Veränderungen ergaben.

Neuer Vorsitzender des CDU-Gemeindeverbandes ist jetzt Wilhelm Niehoff, der damit Torsten Schwarting ablöste. Damit vereint Niehoff den Partei- und Fraktionsvorsitz, was als wichtig für die Kommunalwahl angesehen wurde. Stellvertretende Vorsitzende ist „Neuling“ Anne-Marie Glowienka, die in enger und sich ergänzender Arbeit mit Niehoff den Dötlinger Gemeindeverband führen will. Dafür machte der bisherige stellvertretende Vorsitzende Ralf Spille den Weg frei. Schwarting und Spille wurden mit einem Präsent für ihre Arbeit ausgezeichnet.

Neu gewählt wurde als Geschäftsführer Eike Schemionek. Er ist für die Geschicke der CDU auf Ortsebene verantwortlich, organisiert, integriert und sorgt für den Schriftverkehr. Zur stellvertretenden Geschäftsführerin bestellten die Unionsmitglieder Beate Wilke. Schatzmeister bleibt Jens Heinefeld.

Auf der Kandidatenliste für die Kommunalwahl am 11. September ist Anke Spille (Dötlingen) auf den ersten Rang gesetzt. Damit solle dem Wahlergebnis aus der letzten Wahl und auch dem stellvertretenden Bürgermeisteramt Rechnung getragen werden, erklärte Wahlleiter Jens Heinefeld. Auf Platz zwei steht traditionsgemäß der Partei- und Fraktionsvorsitzende, jetzt Niehoff (Dötlingen). Über diese beiden Listenplätze stimmten die Parteimitglieder mit 15 Ja- und einer ungültigen Stimme ab.

Anne-Marie Glowienka (Aschenstedt) besetzt den Listenplatz drei. Da die Wahlplätze drei bis Ende der Liste traditionell nach dem Alphabet besetzt werden, die neue stellvertretende Vorsitzende dann aber auf dem drittletzten Platz gestanden hätte, stimmten die Mitglieder einstimmig für die Besetzung des dritten Listenplatzes ab. Ebenso einstimmig wurden die folgenden Plätze besetzt. Demnach steht Beate Wilke (Klattenhof) auf Platz vier und folgend, Reinert Strues (Ostrittrum), Ralf Spille (Haidhäuser), Torsten Schwarting (Neerstedt-Brake), Jörg Schmidt (Dötlingen), Gernot Kuhlmann (Neerstedt), Uwe Krebs (Uhlhorn), Johannes Eike (Vossberg) und Walter Dehn (Dötlingen).

„Wir haben nicht nur alle Teile der Gemeinde mit Kandidaten abgedeckt, sondern verfügen auch über ein qualitativ hohes Kandidatenteam, und wir stellen die meisten Kandidaten für die Gemeinderatswahl“, schloss Heinefeld den Wahlgang.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.