Wildeshausen /Landkreis Mareike Appel saß gespannt im Publikum, als die Mitglieder des Ausschusses für Integration und Gleichstellung im Kreishaus in Wildeshausen über ihre Arbeitsstelle berieten. Appel besetzt seit Februar 2019 die Koordinierungsstelle durch und im Sport des Kreissportbundes Oldenburg. Und seitens der Kommunalpolitiker kann sich die 31-Jährige auf Unterstützung verlassen: Ohne Gegenstimme oder Enthaltungen empfahlen die Ausschussmitglieder einstimmig, die Förderung dieser Stelle auch in den Haushaltsjahren 2021 und 2022 fortzusetzen.

Die Koordinierungsstelle wird bisher mit einer 80-prozentigen Förderung vom Landessportbund Niedersachsen unterstützt.

Wolfgang Sasse (CDU) meinte bei den Beratungen: „Integration ist ein weites Feld, das sich stetig verändert. Es ist notwendig, dass wir unsere Vereine unterstützen und dafür benötigen wir Fachleute.“ Er plädiere deshalb dafür, die Koordinierungsstelle nicht weiter auf zwei Jahre zu befristen, sondern längerfristig anzulegen. „Nicht nur den Vereinen, auch den Menschen, die diesen Job machen, sollten wir eine verlässliche zukunftssichere Perspektive bieten.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Dem konnte auch Elke Szepanski (Grüne) zustimmen. Sozialdemokrat Bernd Bischof bekräftige die Aussagen seiner Vorredner und sagte: „Das ist so ein wichtiges Thema, das kann man nur unterstützen.“ Kreszentia Flauger (Linke) nahm noch einmal Bezug aufs Geld: „Das ist ein geringer finanzieller Aufwand, den der Landkreis Oldenburg hier betreiben muss, deshalb sollte das unbedingt geschehen.“ Sven Erichsen (AfD) sagte mit einem Augenzwinkern gegen Ende der Beratungen: „Sport und Musik ist bei Kindern nie falsch. Das ist eine gute Sache.“

Und so beschieden die Kommunalpolitiker, dass auch das kommende Förderungsintervall querfinanziert wird. Der Kreisausschuss kommt am 2. November zusammen.

Imke Harms Reporterin / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.