Wildeshausen So ganz stimmt das eigentlich gar nicht mit der goldenen Hochzeit an diesem Freitag: Margret (72) und Uwe Leinemann (74) sind nämlich seit fast 51 Jahren verheiratet. „Im April 1967 haben wir standesamtlich geheiratet. Unverheiratete Paare durften sich damals ja nicht einmal um eine Wohnung bewerben. Kirchlich geheiratet haben wir aber am 9. März 1968“, so Uwe Leinemann.

Zunächst wohnten sie in Cloppenburg und Ahlhorn, wo Uwe Leinemann zwölf Jahre als Soldat stationiert war. Ende der 70er Jahre zogen die Leinemanns dann nach Wildeshausen.

„Schrittweise kennengelernt“ haben sie sich allerdings in Salzgitter, wo beide aufgewachsen sind. Die ersten Verabredungen habe sie gar nicht wahrgenommen, erzählt Margret Leinemann. „Aber er ist hartnäckig geblieben“, lacht sie, und er fügt hinzu: „Zum Glück – es hat ja doch lange gehalten, und hält hoffentlich noch lange!“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Das Paar blickt auf 50 – oder eben 51 – glückliche Ehejahre zurück, auch wenn die Zweisamkeit häufig zu kurz kam: Uwe Leinemann war bis 2014 nicht nur leidenschaftlicher Berufschullehrer, sondern darüber hinaus jahrelang engagiertes Mitglied für die CDU im Wildeshauser Rat und im Kreisrat. Für sein Engagement in Wildeshausen erhielt er 2013 das Bundesverdienstkreuz. Dieses, so Leinemann, gehöre aber zur Hälfte seiner Frau, die ihm in all den Jahren den Rücken freigehalten habe. Und dies, obwohl sie selbst als Erzieherin gearbeitet und sich um die zwei Töchter gekümmert hat.

Seit Uwe Leinemann keine Politik mehr macht, verbringen er und seine Frau möglichst viel Zeit zu zweit, mit der Familie und mit Freunden. Deshalb wird am Samstag auch eine große Party gefeiert: „Im Sessel sitzen? So alt sind wir noch nicht – wir wollen Remmidemmi, wie wir das immer gemacht haben!“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.