Wardenburg Der Fraktionsvorsitzende der Grünen, Johannes Hiltner, übergibt zum Jahresende sein Ratsmandat an Detlef Bollmann. Als einen der Hauptgründe nennt er die zeitliche Belastung durch die Arbeit im Gemeinderat und zusätzlich im Kreistag. Bollmann wird voraussichtlich auch in den Fachausschüssen tätig sein, die bisher von Johannes Hiltner wahrgenommen wurden. Damit verbunden ist wahrscheinlich auch der Vorsitz im Umweltausschuss. Den Fraktionsvorsitz der Grünen wird Wolfgang Depken übernehmen.

Er sei überzeugt, dass die Grünen mit Veronika Hillen­stedt, Hilke Kenkel-Schwartz, Wolfgang Depken und Dr. Stefan Depta in Wardenburg weiterhin engagiert arbeiten werden und mit Detlef Bollmann ein äußerst aktiver Grüner in den Wardenburger Rat einziehe, so Hiltner. „Die Grünen in Wardenburg sind gut aufgestellt. Sie waren und sind an allen politischen Prozessen beteiligt – zuletzt an der Entscheidung, die Nutzung des Marktplatzes der Gemeinde Wardenburg im Rahmen eines Ideenwettbewerbs prüfen zu lassen“, betont der Fraktionsvorsitzende.

Im Kreistag wird Hiltner weiterhin aktiv bleiben. Dort sitzt er im Umwelt- und im Sozialausschuss sowie im Ausschuss für Jugendhilfe. „Auf Kreisebene sehe ich mehr Möglichkeiten, für die Belange des Umweltschutzes einzutreten“, erklärt der 65-Jährige. In Naturschutz- und Umweltfragen sehe er noch einen großen Nachholbedarf. „Mehr Mut, die Landschaft durch Ausweisung von Landschaftsschutzgebieten, geschützten Landschaftsteilen und andere Maßnahmen zu sichern und weiter zu entwickeln“, wünsche er sich von der Gemeinde und dem Rat. Hier sehe er auch die direkte Schnittstelle zum Landkreis Oldenburg mit der unteren Naturschutzbehörde, die für die Genehmigung und Ausführungsbestimmungen zuständig ist. „Vor diesem Hintergrund werde ich auch in den nächsten Jahren immer Berührungspunkte mit der Gemeinde Wardenburg haben“, so Hiltner. Sechs Jahre lang war der scheidende Ratsherr Fraktionsvorsitzender der Grünen in Wardenburg.

Detlef Bollmann ist Vorstandsvorsitzender der Grünen in Wardenburg. Er war maßgeblich daran beteiligt, dass Wardenburg vor zwei Jahren Fairtrade-Gemeinde wurde. Der faire Handel in aller Welt liegt dem 64-Jährigen besonders am Herzen.

Mit Johannes Hiltner legt der zweite Ratsherr der Gemeinde innerhalb weniger Monate sein Amt nieder: Erst im August war Bernd Wintermann (CDU) aus beruflichen Gründen aus dem Wardenburger Rat ausgeschieden. Seine Nachfolge trat damals Arnold von der Pütten an.

Anke Brockmeyer Redakteurin / Reportage-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.