Achternmeer Gut angelaufen sei der Vorverkauf für das neue Stück, berichtet Dieter Kruse, Leiter der „Korsorsbarger Speeldeel“. Zu Beginn des neuen Jahres zeigt die Truppe ihr plattdeutsches Theaterstück „Piraten ahoi“. An einigen Tagen seien nur noch Restkarten erhältlich; das gelte insbesondere für die Aufführungen in Achternmeer.

Die Komödie aus der Feder von Andreas Wening und der plattdeutschen Übersetzung von Helmut Schmidt handelt von Karsten Wilbert (Dirk Stahmer), der sich sehr um seinen Vater Peter (Dieter Kruse) sorgt. Zwar weiß er, dass er es nicht gerade leicht hat mit seiner Hygiene,- und putzsüchtigen Frau Sigrid, doch was er an diesem Wochenende von ihm zu hören bekommt, beunruhigt ihn doch über alle Maßen.

So behauptet er, einen Kapuzineraffen in Strickweste gesehen zu haben, der ihn ohrfeigte und mit Käsesahne bewarf. Ebenso hätten zwei Piraten seinen Keller gestürmt und die neue Nachbarin Vicky (Katharina Arnken), die ihm irgendwie sehr bekannt vorkommt, habe ihr Geranien fressendes Pferd eigenhändig nach Hause getragen.

Während der eiligst herbeigerufene Hausarzt Doktor Rüssel (Lars Deeken) zunächst „Verwirrtheit aufgrund Einsatz von toxischen Reinigungsmitteln“ diagnostiziert, stürzen sich seine Frau Sigrid (Anita Augustiniak) und ihre Freundinnen Else (Heike Renken), Rosi (Bärbel Schlösser) und Gerda (Erika Stahmer) neugierig auf die neue Nachbarin.

Bei einem Treffen lauschen sie Vicky, als sie erzählt, dass sie eigentlich nur hier sei, um ihren Vater zu suchen. Dieser sei aus einem Süd-See-Altenheim getürmt, weil er von der Piraten-Partei gehört habe und nun unbedingt deren Vorsitzender werden wolle.

Das Unheil nimmt dann seinen Lauf, als Piratenkapitän Windspöken(Heinz Scholte) mit seinem Smutje Slotterbeck (Andreas Hauke) auftaucht. Weitere Akteure sind Anja Renken und Heinz Backhus. Für die Maske sind Karin Reckemeyer, Kerstin Warkentin und Sandra Stoffers verantwortlich, Topustersche ist Karin Bruns und für den Bühnen- und Kulissenbau sorgt Helmut Deye mit seinem Team.

Evelyn Eveslage Wardenburg / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.