Harpstedt Die SPD-Fraktion im Flecken Harpstedt plant einen Vorstoß, um das Baugebiet „Am Großen Wege“ an die Landesstraße 341 anzuschließen. Man sei dabei, den Antrag zur Aufstellung eines entsprechenden Bebauungsplans vorzubereiten, teilte Fraktionsvorsitzender Hermann Schnakenberg am Montagabend bei einer Mitgliederversammlung des SPD-Ortsvereins Harpstedt im Hotel Zur Wasserburg mit.

Bei der Versammlung wählte der Ortsverein die Delegierten für den am 17. Juni stattfindenden Unterbezirksparteitag – und zwar Klaus Budzin, Jan Finke, Eike Harnisch, Daniel Helms und Saskia Kamp. Ersatzdelegierte sind Hermann Schnakenberg und Reinhard Wixforth.

Saskia Kamp wird darüber hinaus von Harpstedt für den Unterbezirksvorstand vorgeschlagen, sie solle dort den Frauenanteil vergrößern. Klaus Stark will dafür nicht wieder kandidieren.

Der Abend wurde genutzt, um etliche örtliche Themen zu diskutieren. Eines davon: das Einzelhandelskonzept im Flecken, das es voranzutreiben gelte. Hermann Bokelmann merkte an, dass in Großenkneten und Hatten bereits die Verträglichkeitsstudie im Rat behandelt und der Vergrößerung der Märkte von Edeka und Aldi zugestimmt wurde. Auch in Wildeshausen ständen Vergrößerung und Modernisierung der Märkte an. Harpstedt müsse aufpassen, dass es den Anschluss nicht verliert.

Gleichzeitig forderte Bokelmann die Aufstellung eines Bebauungsplanes für den Bereich des seit 17 Jahren ausgewiesenen Gewerbegebietes an der Wildeshauser Straße. Jan Finke regte an, dazu die fachkundige Beratung der Wirtschaftsförderungsgesellschaft des Landkreises (WLO) mit zu nutzen.

Heinz-Jürgen Greszik, Fraktionschef im Samtgemeinderat, schilderte, dass der neu gebildete Finanzausschuss die finanziellen Möglichkeiten prüfen will und dabei die Finanzkraft der Mitgliedsgemeinden beachten soll, damit diese nicht überfordert werden.

Bei der früheren Brennerei solle niemand „enteignet“ werden, betonte Greszik. Eine Nutzungsänderung zum Gülle-Umschlagplatz lehne der Flecken aber ab. Langfristig soll der Bereich wieder in seinen früheren Zustand als Wald gebracht werden.

Der Schulausschuss wünsche Informationen über die Entwicklung der Grundschule und der Oberschule sowie zum Auslaufen der Haupt- und Realschule.

Kritisiert wurde, dass das Freibad so spät geöffnet wird: „Alle Bäder im Umkreis sind schon geöffnet, nur Harpstedt, das angeblich so günstige Wärmeenergie bekommt, öffnet zuletzt“, hieß es.

Ortsvereins-Vorsitzender Klaus Budzin berichtete über die Aufnahme von zwei neuen Mitgliedern. Da aber zwei ältere Mitglieder verstorben sind, bleibt es bei insgesamt 50 Mitgliedern. Die „Tour de Natur“ ist für Sonnabend, 19. August, geplant.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.