Klein Henstedt Reichlich zu besprechen hatten die Ratsmitglieder der Gemeinde Prinzhöfte, die am Mittwochabend zur Sitzung im Feuerwehrhaus Klein Henstedt zusammengekommen waren. Zentraler Tagesordnungspunkt: der Haushaltsplan für 2020. Mit einem Fehlbetrag in Höhe von 653 100 Euro wird dieser voraussichtlich abschließen, dieser könne dank der Rücklagen aber gedeckt werden, versicherte der stellvertretende Kämmerer der Samtgemeinde, Andre Mutke.

Investitionen

Insgesamt plant die Gemeinde für 2020 Investitionen in Höhe von 1 275 000 Euro – aufgeteilt auf drei Projekte:  Gewerbegebiet Hockensberg/Simmerhausen: Mit einer Investition in Höhe von einer Million Euro fließt hier am meisten Geld. Ratsmitglied Wilfried Holtmann konnte sich damit nicht anfreunden: „Ich kann nicht nachvollziehen, dass wir so viel Geld außerhalb der Gemeinde investieren“, kritisierte er – und stimmte daher dem Haushalt nicht zu. Die anderen acht Ratsmitglieder sprachen sich dafür aus.  Zuschuss Verein für ganzheitliches Lernen: Zur Unterstützung des Vereins sind im Haushaltsplan 7500 Euro eingestellt.  Spielplatz Horstedt: Diese Investitionsmaßnahme kam erst im Laufe der Sitzung auf. In der Einwohnerfragestunde zu Beginn fragte der Horstedter Clemens Baumgartner, ob man in Horstedt einen Spielplatz bauen könnte. 17 Kinder bis sechs Jahre und 13 Kinder zwischen sieben und 13 Jahren leben in den Ort, lieferte er die Begründung für die Anfrage. „30 Kinder bei 150 Einwohnern sind viele“, meinte Baumgartner und stieß bei den Ratsmitgliedern mit seiner Anfrage auf offene Ohren.

„Das ist eine gute Idee, die aber einiges an Vorarbeit erfordert“, sagte Bürgermeister Hans-Hermann Lehmkuhl. Vor allem mit Blick auf die Kosten müsse man sich schlau machen. Jens Bultmeyer (WGP) sprach sich dennoch dafür aus, Geld für den Spielplatz in den Haushalt mit aufzunehmen. „Sonst passiert da dieses Jahr gar nichts mehr“, sagte er.

Da man einen komplett neuen Spielplatz anlegen müsse, samt Umzäunung und der Spielgeräte, schlug Bianca Harries (WGP) vor, eine Summe von 20 000 Euro in den Haushalt aufzunehmen. „Wenn wir eine Million in ein fremdes Baugebiet stecken können, sollten wir auch beim Spielplatz großzügig sein“, meinte auch Wilfried Holtmann (WGP). Letztendlich sprachen sich die Ratsmitglieder einstimmig dafür aus, die Summe einzuplanen. Die Horstedter sollen sich nun Gedanken machen, wie ihr Spielplatz aussehen soll.

Beschlüsse

Neben dem Beschluss zum Spielplatz und dem Haushalt, wurde über folgende Punkte diskutiert:  Antrag der Feuerwehr: Der Aufenthaltsraum im Feuerwehrhaus Klein Henstedt solle etwas gemütlicher werden, stellte Ortsbrandmeister Jürgen Buchholz die Überlegungen vor. Eine neue Küchenzeile mit Spülmaschine, ein kleines Schrankregal für die Pokale und neue Gardinen wünsche man sich. Dafür beantragte die Feuerwehr einen Zuschuss in Höhe von 4000 Euro.

Bürgermeister Lehmkuhl hakte nach, da in einem ersten Antrag nur von 2500 Euro die Rede war. „Da fehlen die Gardinen. Da können wir die Kosten einfach noch nicht abschätzen“, erklärte Buchholz. Die Ratsmitglieder beschlossen, den Zuschuss aufzustocken, darüber hinaus wurden im Haushalt weitere 1000 Euro eingestellt, um auf Anträge anderer Vereine reagieren zu können.  Erhöhung der Grundsteuer: „Auf Dauer können wir es uns nicht mehr leisten, bei der Grundsteuer so viel draufzulegen“, meinte Lehm­kuhl und rechnete vor: „Wir haben rund 50 000 Euro mehr abgeführt an Umlage, als wir eingenommen haben.“ Daher wolle man den Hebesatz von 280 auf 350 Prozent anpassen. „Wir brauchen eine Rücklage“, war auch Thomas Hacke (WGP) von der Erhöhung überzeugt – zumal die letzte Anpassung schon 18 Jahre zurückliegt.

Gut 33 000 Euro würde die Gemeinde dank der Erhöhung mehr einnehmen. „Wir würden also weiter drauflegen, nur eben nicht mehr so viel“, sagte Lehmkuhl. Mit sechs Ja- und drei Gegenstimme wurde die Erhöhung letztlich beschlossen. Sie greift ab dem 1. Januar 2021.

Gloria Balthazaar Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.