+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 28 Minuten.

Bootsunfall von Barßel
Verteidigung legt Berufung gegen Urteil ein

Hatten Oliver Toth war bereits in einem vorgelagerten Strafverfahren vorgeworfen worden, vor der Kommunalwahl 2016 auf dem Portal „Poppen.de“, einem Portal für sexuelle Kontakte, ein Fake-Profil über seine damalige SPD-Parteikollegin angelegt zu haben. Er bestritt die Tat, stimmte allerdings einer Einstellung des Verfahrens gegen Zahlung von 2000 Euro Geldauflage zu. Radvan verklagte den Kirchhatter anschließend in einem Zivilverfahren auf 10 000 Euro Schadensersatz und Schmerzensgeld.

Die Zivilkammer des Landgerichts habe unabhängig von dem Strafverfahren in einem ersten Schritt die Täterschaft geklärt, betonte die Gerichtssprecherin im September 2020. Die Tatsache, dass Toth in direktem zeitlichen Zusammenhang sowohl in einem eigenen Profil als auch dem Fake-Profil eingeloggt war – nachvollzogen über die IP-Adresse –, wertete das Gericht als Beweis. Einen denkbaren Alternativtäter gebe es nicht, dagegen sei die damalige parteipolitische Rivalität der beiden Bewerber um einen Sitz im Gemeinderat als Motiv plausibel, so das Landgericht.

Katja Radvan hatte bei der Kommunalwahl 2016 mit 1027 Stimmen die meisten aller Ratsmitglieder erhalten. Im Dezember 2017 wurde dann publik, dass sie während des Wahlkampfes Ziel einer Schmutzkampagne geworden war. Toth nahm seit Dezember 2017 nicht mehr an Rats- und Ausschusssitzungen teil, sein Mandat, das er ursprünglich bis zum Ende der zivilrechtlichen Auseinandersetzung ruhen lassen wollte, legte er im November 202 nieder.

Radvan, die von der SPD keine Rückendeckung in dem Verfahren erhielt, trat im Juni 2019 aus der Partei aus und in „Die Linke“ ein. Kurz danach wurde sie als Ratsvorsitzende auf Antrag von SPD, CDU, FDP und FHL abgewählt. Sie ist bislang die einzige Frau, die bei der Bürgermeisterwahl am 12. September antreten wird.

Werner Fademrecht Hatten / Redaktion Wardenburg
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.