Großenkneten Es ist am Sonntag, 6. Dezember, die vierte Wahl eines hauptamtlichen Bürgermeisters in der Gemeinde Großenkneten. Ein kleiner Rückblick:

Im Jahr 2013 hatte Thorsten Schmidtke mit 64,48 Prozent gewonnen. Ludger Bickschlag, Einzelbewerber mit Unterstützung von CDU und FDP, war auf 24,04 Prozent gekommen, Einzelbewerber Michael Krüger auf 11,48 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 58,87 Prozent.

Die erste Wahl eines hauptamtlichen Bürgermeisters in Großenkneten war 2001 gewesen. Damals setzte sich der frühere Gemeindedirektor Volker Bernasko (nominiert von der CDU) mit 64,92 Prozent gegen den damaligen Fraktionschef der Kommunalen Alternative, Axel Janßen (35,07 Prozent), durch. Wahlbeteiligung: 62,78 Prozent.

2006 gewann Bernasko erneut, diesmal mit 51,57 Prozent im ersten Wahlgang. 36,23 Prozent holte der von SPD und FDP gemeinsam ins Rennen geschickte Peter Ache (parteilos). Axel Janßen (KA) erzielte 12,19 Prozent. Die Wahlbeteiligung lag bei 62,1 Prozent. Wie 2001 war parallel die Wahl zum Gemeinderat.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.