Großenkneten /Wildeshausen „Ich habe Sorge um die Natur“, sagte Jutta Tantzen ernst, mit dem Mikrofon in der Hand an Michael Thürnau gewandt. Bei der Gesprächsrunde mit dem TV- und Radiomoderator, der auch als „Bingo-Bär“ bekannt ist, sind auch ernste Themen angesprochen worden. Die Runde war Teil der Jubiläumsfeier zum 25-jährigen Bestehen der Naturschutzstiftung Landkreis Oldenburg im Gasthaus Kempermann in Großenkneten.

„Noch vor fünf Jahren war die Windschutzscheibe nach einer Fahrt voll von Insekten“, fuhr Tantzen fort. Heute sei das nicht mehr so.

Rund 160 Gäste aus Verwaltung, Politik, Vereinen und Verbänden kamen an dem Abend zusammen, um gemeinsam zu feiern. Und, um sich über die Arbeit der Stiftung zu informieren. Näheres erfuhren die Gäste, als in der Gesprächsrunde unter anderem Landrat Carsten Harings, Kuratoriumsvorsitzender Michael Feiner, Vorsitzender des Beirats, Werner Knoop, das ehemalige Beiratsmitglied Dr. Hans-Jürgen Schulte und Jutta Tantzen zu Wort kamen. Tantzen wurde in der Begrüßung von Harings besonders hervorgehoben: Ihr Mann Eilert Tantzen (2012 verstorben) war Gründungsvater der Stiftung. Im Gespräch mit Thürnau teilte sie ihre Erinnerungen über die Arbeit ihres Mannes. „Was kann die Stiftung, was der Kreis nicht kann“, war Thürnaus Frage unter anderem an Harings. „Sie kann sich freier bewegen“, antwortete Harings. „Sie kann innovativ neue Wege beschreiten.“

Auszeichnungen wurden an dem Abend ebenfalls vergeben: Drei Sieger – der städt­ische Kinderhort der Wallschule Wildeshausen, der Förderverein der Grundschule Heide sowie die Grundschule Heide und Waltraut Franz – erhielten für ihr Engagement einen Sonderpreis.

Belohnt wurde auch das Engagement von Geschäftsführer Bernd Lögering. Er erhielt das „Goldene Rebhuhn“, eine Auszeichnung der Jägerschaft. Eine Premiere gab es für Dr. Klaus Taux, der zum Ende des Jahres seine aktive Tätigkeit im Beirat niederlegen wird: Er erhielt als erster Preisträger überhaupt einen Preis „außer der Reihe“, wie es hieß, für sein ehrenamtliches Engagement.

Zu sehen gab es etwas an Stellwänden: Mit der Feier wurde die Wanderausstellung eröffnet, die über die 25 Aktionen zum 25-jährigen Bestehen sowie Ziele der Naturschutzstiftung informiert. Von Dienstag, 21. November, bis zum Jahreswechsel wird sie im Kreishaus in Wildeshausen und im kommenden Jahr in allen kreisangehörigen Gemeinden gezeigt. Zu hören gab es hingegen etwas von der Kreismusikschule: Leiter Rafael Jung sowie die Musikschülerinnen Angelina Coletti und Gia Han Bui sorgten für den musikalischen Rahmen.


Sehen Sie ein Video unter   www.nwzonline.de/videos 
Video

Verena Sieling Wildeshausen / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.