Ganderkesee Die Freien Wähler Ganderkesee haben bei ihrer Mitgliederversammlung turnusmäßig einen neuen Vorstand gewählt. Arnold Hansen, der seit März 2010 Vorsitzender der Ortsvereinigung war, trat nicht erneut zur Wahl an.

„In den zurückliegenden zehn Jahren haben wir als Freie Wähler Ganderkesee viel erreicht. Die Arbeit im Gemeinderat mit den anderen Fraktionen und der Verwaltung ist konstruktiv und von gegenseitigem Respekt geprägt. Im Vordergrund stehen für uns die Interessen der Bürger. Dabei geht es um die Gestaltung der Gesamtgemeinde und nicht um die Umsetzung von Einzelinteressen“, so Hansen in seinem Rückblick. Der größte Erfolg dieser Ratsperiode sei sicherlich die Abschaffung der Straßenausbaubeitragssatzung zum 1. Januar 2018 gewesen. „Die Entlastung der Anlieger ist enorm“, so Hansen. Auf die etwa 40 Anlieger in der Malersiedlung Dürerstraße, Rubensstraße und Rembrandtstraße wären Anliegerbeiträge von etwa einer Million Euro zugekommen. „Für die einzelnen Grundstückseigentümer hätte das wohl 15 000 bis 30 000 Euro bedeutet“, so Hansen weiter.

Zum neuen Ortsvorsitzendenden wurde der Fotograf Kurt Hoffmann einstimmig gewählt. Ihm zur Seite stehen Volker Schmidt als Stellvertreter, Wilfried Samtleben als Kassenwart und Elke Bothe als Schriftführerin.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hoffmann freute sich über das einstimmige Wahlergebnis und geht seine neue Aufgabe mit optimistischem Blick nach vorne an. Sein Hauptziel sieht er im Mitgliederausbau und hat dafür bereits einige neue Ideen vorgestellt. So soll es beispielsweise in der Geschäftsstelle der Freien Wähler in Ganderkesee eine regelmäßige Infosprechstunde geben, in der sich interessierte Bürger über die Arbeit der Partei informieren können. Aber auch Wünsche, Ideen und Anregungen für eine weitere positive Entwicklung der Gemeinde seien willkommen.

Hansen ist überzeugt, dass sein Nachfolger die erfolgreiche Arbeit weiter voranbringen wird. Als Fraktionsvorsitzender der Freien Wähler im Gemeinderat und Kreistagsabgeordneter im Landkreis Oldenburg bleibt er selbst dem Vorstand aber noch bis zur nächsten Kommunalwahl als Beisitzer erhalten.

Das Konzept, zu Ortssitzungen Fachleute einzuladen, die über aktuelle Themen Vorträge halten, solle weiter ausgebaut werden. Diesmal referierte Jürgen Lüdtke, Vertreter des Seniorenbeirates, über das Thema Wohnen im Alter.

Jana Budde Volontärin, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.