Ganderkesee Großer Bahnhof für Rolf Meyer: Der „Feuerwehrmann aus Leidenschaft“ wurde am Mittwochabend von der Ortsfeuerwehr Ganderkesee aus seinem Amt als Ortsbrandmeister verabschiedet. Meyer, seit 43 Jahren in Diensten der Feuerwehr, war über 30 Jahre Mitglied im Ortskommando. Das Amt des Ortsbrandmeisters, als Nachfolger von Friedrich Rohlfs, hatte er seit 2003 ausgeübt. Die Ortswehr ehrte Rolf Meyer groß in der Feuerwehrhalle; etliche Mitglieder aller Abteilungen nahmen teil.

„Du bist ein großes Vorbild für viele in der Wehr“, hatte Bürgermeisterin Alice Gerken-Klaas dem 60-jährigen Kfz-Mechaniker zuvor in einer Feierstunde in Rathaus mit auf den Weg gegeben. Meyer sei immer bereit gewesen, Verantwortung zu übernehmen: ob 1984 als Hausmeister und Gerätewart im Feuerwehrhaus oder später im Gemeindekommando. Bei Einsätzen strahle er immer Ruhe aus, so die Bürgermeisterin.

Sie verabschiedete auch Stephan Hartmann (41), zuvor stellvertretender Ortsbrandmeister in Ganderkesee. Hartmann ist seit fast 25 Jahren Feuerwehrmann, seit Juli 2003 in Ganderkesee. Er hat sich vor allem um die Kinderfeuerwehr und das neue Einsatzleitfahrzeug (ELW) verdient gemacht, sagte Gerken-Klaas.

Rolf Meyer hatte sich aus Altersgründen nicht zur Wiederwahl gestellt. In seine Amtszeit fiel unter anderem der Um- und Neubau des Feuerwehrhauses an der Urneburger Straße. Die 43 Jahre seien „eine sehr, sehr intensive Zeit gewesen“, sagte Meyer im NWZ -Gespräch. Im Schnitt standen 100 Einsätze pro Jahr an, darunter Gefahrgutunfälle, der Brand des Klinikums Stenum oder der Flächenbrand in der Lüneburger Heide. Von Ehefrau Romy sei er immer unterstützt worden. Auch die drei Kinder Yvonne, Melanie und Jörg sind in der Wehr aktiv. Bis zum 63. Lebensjahr will Meyer noch Einsätze mitfahren.

In der Feierstunde ernannte die Bürgermeisterin Axel Hollmann zum neuen Ortsbrandmeister. Der 46-jährige Elektroingenieur war Mitglied der Jugendwehr und des Musikzuges. Im Juni 1986 wechselte er in den aktiven Dienst seiner Wehr. Auf Gemeindeebene bekleidete er seit Juli 2004 das Amt des Gemeindesicherheitsbeauftragten. Dieses Amt gibt er an Alexander Löbs aus Falkenburg ab.

Nachfolger von Hartmann wird Matthias Torunski (43). Er war ebenfalls Mitglied der Jugendwehr und des Musikzugs, bevor er 1987 in den aktiven Dienst der Ortsfeuerwehr wechselte. Beide müssen noch einen Zugführerlehrgang absolvieren. Gemeindebrandmeister Horst- Dieter Meyer würdigte die Arbeit jener Kameraden, die ihre Ämter abgeben. Um die Zukunft der Wehr in Ganderkesee sei ihm „nicht bange“.


NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/oldenburg-land 
Stefan Idel Redakteur / Landespolitischer Korrespondent
Karsten Kolloge Harpstedt / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.