Dünsen /Kirchseelte /Dötlingen /Ganderkesee Seit Anfang 2019 rollen die ersten elektrisch betriebenen Bürgerautos im Landkreis Oldenburg. Rund 30 000 Kilometer legten die Bürgerautos in den Gemeinden Dötlingen, Dünsen, Ganderkesee und Kirchseelte seitdem zurück.

Die Nutzung der vier Elektroautos ist in den jeweiligen Gemeinden individuell organisiert. So steht zum Beispiel in der Gemeinde Dünsen ein Nissan e-NV200 insbesondere zur Beförderung von hilfsbedürftigen Personen zur Verfügung. Ehrenamtliche Fahrerinnen und Fahrer lassen die Gemeindemitglieder mobil bleiben. In der Gemeinde Ganderkesee koordiniert das Freiwilligen-Forum „Mach mit“ den Einsatz des Bürgerautos.

In den letzten Monaten gab es jedoch bedingt durch die Covid-19-Pandemie einen starken Rückgang bei der Nutzung der vier Bürgerautos. Im Zuge der Lockerung der Corona-Restriktionen möchten die Gemeinden Dünsen, Ganderkesee und Kirchseelte die Dienstleistung, welche die Bürgerautos und die vielen ehrenamtlichen Helfer anbieten, wieder forcieren.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Gemeinden haben Vorsichtsmaßnahmen getroffen, so dass der Service wieder in Anspruch genommen werden kann. In den Bürgerautos gelten die aktuellen Infektionsschutzmaßnahmen wie das Abstandsgebot, das Tragen eines einfachen Mund-Nasen-Schutzes und die regelmäßige Desinfektion und Handhygiene durch die ehrenamtlichen Fahrerinnen und Fahrer. Bürgermeister Hartmut Post hat darüber hinaus im Fahrzeug der Gemeinde Dünsen den Fahrerbereich mit einer Schutzscheibe zum Fahrgastraum abtrennen lassen.

Manuela Schöne, Klimaschutzmanagerin des Landkreises, betont, dass der Erfolg des Projektes hauptsächlich auf dem großen Engagement der ehrenamtlichen Akteure basiert und lädt Bürger ein, den angebotenen Service – wann immer möglich – in Anspruch zu nehmen.

Interessierte können sich bei den folgenden Ansprechpartnern informieren bzw. für eine Mitfahrt anmelden:  Gemeinde Dötlingen: Ina Schäfer, Telefon  0 44 32/95 01 41  Gemeinde Dünsen: Hartwig Jabusch, Telefon  01 72/4 25 69 33  Gemeinde Ganderkesee: Freiwilligen-Forum „Mach mit“, Telefon  0 42 22/4 44 44  Gemeinde Kirchseelte: Bürgermeister Klaus Stark, Telefon  0 42 06/41 38 16


Mehr Infos unter   www.wir-für-gutes-klima.de 

NWZ-Auto.de
Finden Sie Ihr Traumauto auf NWZ-Auto.de!

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.