Wardenburg Während des Stiftungsforums im Wardenburger Hof berichtete der Vorstand der Bürgerstiftung den vielen Mitgliedern von geplanten Projekten und aktuellen Entwicklungen. Alfred Meyer verkündete, dass Stefan Bentlage, Herbert Paatz und Ralph Wichmann nach dem Ausscheiden einiger Mitglieder neu in den Stiftungsrat gewählt wurden. Als neues Projekt wird die Streitschlichterausbildung von Schülern an der IGS in Wardenburg finanziell unterstützt.

Alfred Meyer betonte die gute Zusammenarbeit mit den Vorstandskolleginnen Christa Hellmann und Waltraud Schmidt; auch die Zusammenarbeit mit dem Stiftungsrat bezeichnete Alfred Meyer als sehr gut.

Auch ein aktuelles Thema stand auf der Tagesordnung: Unter der Überschrift „Wir heißen Flüchtlinge willkommen“, wurde die Flüchtlingssituation diskutiert. Aufgrund etlicher Anfragen über die Möglichkeit, für die Flüchtlingsarbeit in der Gemeinde zu spenden, wurde beschlossen, Spenden mit dem Zusatz „Flüchtlingshilfe“ gesondert zu verbuchen und zweckgebunden zu verwenden. Anträge für Hilfen durch die Bürgerstiftung können an die Emailadresse buergerstiftung@wardenburg.de gesandt werden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Alfred Meyer hielt auch eine kurze Rückschau: Aus Anlass des dreijährigen Bestehens wurde im März 2015 ein Stiftungsmahl durchgeführt, das bei allen Beteiligten auf große Zustimmung stieß. Die Projekte zur Stärkung der Kinder („Handwerkskoffer“) wurden auch in diesem Jahr an den Grundschulen der Gemeinde finanziell unterstützt. In Hohenfelde wurde zum Abschluss ein Bürgerfrühstück mit großer Beteiligung durchgeführt.

Der Kassenbericht wurde von Christa Hellmann vorgetragen. Sie konnte berichten, dass auch für das Jahr 2015 Geld für Projekte vorhanden sind.

„Gemeinsam in die Zukunft“ heißt das Motto des neuen Flyers, den Stiftungsrat-Vorsitzender Werner Albrecht vorstellte. Mit dem Flyer soll die Stiftung noch mehr als Bürgerbewegung bekannt gemacht werden.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.