Dötlingen Die Initiative „Aktive Bürgerbeteiligung Jetzt“ im Dorf Dötlingen hat inzwischen mehr als 60 Mitglieder. Das hat der Sprecher der Bürgerinitiative, Harri Brendler, mitgeteilt. Ziel sei eine umfassende Information und der Dialog über das Projekt der Dötlingen Stiftung „Haus der Begegnung/Kulturpavillon im Dorfgarten“. Die Initiative sieht das Pavillon-Vorhaben kritisch und sammelt derzeit Unterschriften dagegen. „Wichtig ist der Bürgerinitiative der Erhalt des im Landschaftsschutzgebiet liegenden Dorfgartens und der historischen Strukturen im Dorfkern“ heißt es in einer Mitteilung.

Laut Initiative steht sie für eine Fortführung und Aktualisierung des von vielen Dötlingern erarbeiteten Dorferneuerungsplans (in den neunziger Jahren), „für eine verbesserte Nutzung der vorhandenen kulturellen Einrichtungen, für den Erhalt dorfprägender Gebäude und für eine aktive Einbindung der Bürger, insbesondere auch der jungen Einwohner Dötlingens in die Zukunftsplanungen“.

Harri Brendler betont ausdrücklich die Gesprächsbereitschaft mit der Verwaltung der Gemeinde Dötlingen, den Fraktionsvorsitzenden der Parteien sowie Vertretern der Dötlingen-Stiftung. „Allerdings müssten dazu vorher in einem demokratischen und transparenten Prozess die Inhalte geklärt und einige Vertreter bestimmt werden, die sich an dem Gespräch beteiligen“, so Brendler. Einem sachlichen Dialog stehe seitens der Initiative nichts im Wege, heißt es in der Mitteilung.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.