Littel Das Jahr 2016 war für den Ort Littel ein besonderes. Grund war ein ungewöhnliches Jubiläum, an das jetzt noch einmal auf der Jahreshauptversammlung von Dorfgemeinschaft und Heimatverein Littel erinnert wurde.

Der erste Vorsitzende, Frank Pargmann, hatte auf der Versammlung die anwesenden Dorfbewohner kurz nach 20 Uhr herzlich begrüßt. Pargmann ließ die Aktivitäten des Jahres 2016 Revue passieren. Dazu gehörten der zweite Platz im Wettbewerb unser Dorf soll schöner werden sowie das Maibaumsetzen, Dorfgrillen, der Weihnachtsmarkt und vor allem die 666-Jahr-Feier.

Diese Jubiläumsfeier war das größte und arbeitsintensivste Ereignis in 2016 für Littel. Die Feier war aus Sicht des Vorstandes ein voller Erfolg. Frank Pargmann bedankte sich bei allen Straßengemeinschaften, der Dorfjugend, der Feuerwehr, den Anwohnern und allen anderen Beteiligten, die dazu beigetragen hatten, dass die 666-Jahr-Feier so gut über die Bühne gegangen war.

Doch selbstverständlich wurde auf der öffentlichen Versammlung auch ein Blick in die Zukunft geworfen. Dieses Jahr mussten satzungsgemäß einige Positionen im Verein neu besetzt werden. Da im vergangenen Jahr die Ämter des Ersten und Zweiten Vorsitzenden zunächst nur für ein Jahr gewählt worden waren, standen dieses Jahr die beiden Positionen erneut zur Wahl. Frank Pargmann wurde einstimmig als erster Vorsitzende für drei Jahre wiedergewählt. In der Position des zweiten Vorsitzenden erfolgte ein Wechsel. Hergen Brandes, bisheriger Beisitzer, und Meike Alberts als zweite Vorsitzende haben ihre Positionen getauscht. Hergen Brandes wurde einstimmig zum zweiten Vorsitzenden und Meike Alberts einstimmig zur Beisitzerin gewählt.

Nadja Kirsch als Kassenwartin, Sonja Muhle als Schriftführerin, Andrea Bonhagen als stellvertretende Schriftführerin und Lena Backhus als Vertreterin der Dorfjugend wurden ebenfalls alle einstimmig in ihren Ämtern für drei weitere Jahre bestätigt. Der derzeitige Vorstand sei zu einem gut funktionierenden Team zusammen gewachsen und freue sich, sich weiterhin mit viel Spaß für die Belange des Dorfes Littel einzusetzen, signalisierten die Gewählten.

Nach nur einer Dreiviertelstunde konnte Frank Pargmann die Versammlung beenden, da alles bestens geklappt hat. Dennoch ging noch niemand nach Hause: Im Anschluss wurde nämlich ein erster Rohschnitt des Films über die 666-Jahr-Feier gezeigt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

NWZONLINE-NEWSLETTER

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten.
Meine E-Mail wird nur zu diesem Zweck verwendet.
Einwilligung jederzeit wider­rufbar, Abmeldelink in jeder E-Mail. Die Datenschutz­erklärung habe ich zur Kenntnis genommen.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.