WILDESHAUSEN WILDESHAUSEN - „Mit innerer Überzeugung“, so betont es Wildeshausens Bürgermeister Franz Duin, habe Erwin Onnen seine Aufgabe als Schiedsmann ausfüllt. Und weil Onnen am kommenden Mittwoch, 13. Juli, aus seinem Amt als ehrenamtlicher Schlichter ausscheidet, wurde er gestern von Duin und Dötlingens Bürgermeister Heino Panka offiziell verabschiedet. Onnen arbeitete 15 Jahre lang als Schiedsmann in der Gemeinde Dötlingen und der Stadt Wildeshausen.

Duin sagte, das Wesen der Schiedstätigkeit sei es, weg zu kommen von dem Beharren auf Standpunkten und hin zu führen zu menschlichem Verstand. Eben diese Fähigkeit sei in Onnen „fast perfekt“ verkörpert gewesen. Schon als Kommunalpolitiker – Onnen war 24 Jahre lang gewähltes Ratsmitglied, davon zehn Jahre stellvertretender Bürgermeister – hatte sich der Wildeshauser als ein Mann des Konsenses gezeigt, der immer bestrebt gewesen sei, Kompromisse zu finden.

Auch der Amtsgerichtsleiter, Dr. Detlev Lauhöfer, gehörte zu den Gratulanten. Lauhöfer hob hervor, dass er Onnen als Schiedsmann schätzen gelernt habe, „gerade weil er immer besonnen und bescheiden aufgetreten ist“. Er verabschiede mit Erwin Onnen eine Schiedsperson, die Vorbildliches geleistet habe.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Schiedspersonen werden von der Gemeindevertretung gewählt und sollen Streitigkeiten zwischen Privatpersonen schlichten – eben ohne den Einsatz eines Gerichtes. Weil sie in der Regel auch in ihrem Amtsbezirk wohnen, kennen sie oft auch den menschlichen und persönlichen Hintergrund des Streites.

Lauhöfer hob die Bedeutung der Arbeit von Schiedspersonen hervor. So sei der Einsatz einer Schiedsperson eine Variante der Beilegung von Streitigkeiten. Schließlich sei eine per Gerichtsurteil herbeigeführte Lösung kein Garant dafür, dass tatsächlich Frieden hergestellt werde.

Onnen war es während seiner Amtszeit immer wichtig, dass sich am Ende die beiden Streitparteien wieder die Hände reichen konnten. „Eine außenstehende Person ist da oft einfach wichtig.“

Als Onnens Nachfolger wurde Hans Elders gewählt. Der Vorsitzende vom Bund Deutscher Schiedsmänner, Bezirksvereinigung Oldenburg, Heinz Memmen, hoffte, dass Elders das Erbe Onnens antreten könne: „Ich wünsche ihnen viel Erfolg. Sie haben große Schuhe verpasst bekommen.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.