Stenum „Sie haben die Senioren-Union zu dem gemacht, was sie heute ist.“ So würdigte Günter Reise, Vorsitzender der Senioren-Union der CDU, Kreisvereinigung Oldenburg-Land, die langjährigen, ehemaligen Mitglieder des Vorstandes, Alfred Windeler und Wolfram Specht, zu Beginn der Mitgliederversammlung in Stenum.

Die 35 anwesenden Mitglieder wählten Reise einstimmig bei einer Enthaltung wieder. Neu gewählt wurden als seine Stellvertreter Elisabeth Winkler und Rudolf Johanning. Außerdem wurden Schriftführerin Ursula Sachse, Schatzmeister Johann Buchholz sowie zahlreiche Beisitzer in ihren Ämtern bestätigt.

„Wir werden uns eingehend mit dem Thema Asyl auseinandersetzen“, kündigte Reise an. Eine „Balance“ zwischen der örtlichen Bevölkerung und den Asylsuchenden solle gefunden werden. „Und wir wollen uns dem Thema Pflege in den Seniorenheimen annehmen.“ Stichwort hier: das Pflegeverstärkungsgesetz. In puncto beruflicher Bildung wolle man neben Schulen auch bei älteren Generationen nachhaken.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.