Ahlhorn /Sage-Haast Reden, gemeinsames Essen und Tanz am Samstagabend im Landhaus Otte in Sage-Haast: Dieser Festabend hat einen besonderen Akzent gesetzt unter das Partnerschaftstreffen 2017 zwischen den Gemeinden Evergem in Belgien und Großenkneten.

Aber es war nicht nur der Moment zum Feiern, sondern auch zur kurzen stillen Einkehr, zu der Großenknetens Bürgermeister Thorsten Schmidtke nach der Begrüßung durch Rolf Löschen vom Bürgerverein Ahlhorn als Ausrichter des Treffens, aufforderte.

Faustball im Programm

„So einiges ist seit unserem letzten großen Partnerschaftstreffen in Evergem passiert. Viel Gutes, leider auch der schmerzliche Verlust eines der ganz großen Förderer dieser Partnerschaft“, betonte Schmidtke eingangs. Damit sprach er den leidenschaftlichen Motor für die Partnerschaften mit Evergem und Suprasl, Heinz Heinsen, an. Er verstarb. Ihm zu Ehren gab es eine Gedenkminute.

85 Gäste aus dem belgischen Evergem waren am Freitag in Ahlhorn in der Graf-von-Zeppelin-Schule empfangen worden. Am Samstag folgte vielfältiges Programm, bei dem auch nicht der Sport zu kurz kam: Neben dem Kanu-Fahren mit Bürgermeister Schmidtke, der Organisatorin des Treffens auf Kneter Seite, Antje Oltmanns, und Bürgermeister Joeri de Maertelaere in einem Boot, fesselte der Faustballsport schließlich die belgischen Gäste. „Eine Sportart, die gänzlich unbekannt in Belgien ist, aber schon in 20 Minuten fast in Fleisch und Blut unserer Freunde überging“, zeigte sich Schmidtke fasziniert. Und mitten im Team drin war auch Bürgermeister De Maertelaere. „Einen Pokal hatten wir auch. Den wollen wir nun zum Wanderpokal machen und bei unseren Treffen neu ausspielen“, so Schmidtke.

Damit zeigte sich auch, dass die anfänglichen Kontakte, die vor 43 Jahren begannen, heute auf echter Freundschaft zwischen Evergem und Großenkneten basieren, wie es der Großenkneter Bürgermeister formulierte. „Lasst uns heute Abend das Erreichte feiern und die Freundschaft pflegen.“ Jori de Maertelaere stieß ins gleiche Horn. Er forderte nicht nur politisch und amtlich, sondern vor allem auf freiwilliger Ebene zum Ausbau der Partnerschaft auf. Auch Filip Huysman, einer der neun „Schepen“ um Bürgermeister De Maertelaere, bedankte sich für Einladung und Unterbringung.

Im Anschluss wurde das Essen aufgetischt und DJ Daniel lud zum Tanzvergnügen ein. Daneben stellte Pastor Dietrich Jaedicke mit dem belgischen Diakon Geert De Cubber die Mitmachaktion „95 Thesen für Europa“ (ganz à la Luther) vor. Jeder konnte einen Vorschlag auf einem der 95 Felder formulieren. Fast alle Felder wurden voll. Alles mit seiner Videokamera hielt Joris Laroy vom Kino-Klub Evergem fest. Seit 1954 wird Jahr für Jahr ein Film mit den Höhepunkten im Gemeindeleben erstellt – da darf das Treffen nicht fehlen.

Abreise am Sonntag

Und der Nachwuchs war auch schon dabei – im zarten Alter von zehn Monaten. Els und Jeroen hatten ihre Tochter Mirte mit zum Partnerschaftstreffen gebracht. Sie waren mit Mitgliedern einer Volkstanzgruppe zum Treffen gekommen und brachten auch noch andere Vereinsmitglieder mit. Am Sonntag traten die belgischen Gäste die Heimreise an.


Ein Video sehen Sie unter   www.nwzonline.de/videos/oldenburg-land 
Video

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.