Wie kann Altenpflegeheim-Bewohnern der Alltag in der Corona-Krise verschönert werden? Eine mögliche Antwort haben Hella Einemann-Gräbert und Friedrich Ahlers: Am Dienstag haben sie Sascha Lücke, Leiter des Wildeshauser Alexanderstifts (li.), zwei Kisten mit jeweils 120 Spruchkarten geschenkt. „Natürlich up Platt!“, betonte Einemann-Gräbert, die sich während ihrer Zeit als Fachlehrerin Pflege an den Berufsbildenden Schulen dafür eingesetzt hatte, Plattdeutsch in die Ausbildung zu integrieren. Die 120 verschiedenen Motive aus ihrem privaten Archiv hatte Wildeshausens Plattdeutschbeauftragter Friedrich Ahlers mit passenden Sprüchen versehen. Dazu gab es Äpfel, an denen die Aufkleber „Munter blieven“ hafteten. Mit dieser Aktion sollen die Bewohner aufgeheitert und den Pflegern gedankt werden. „Die Mitarbeiter halten alle zur Stange“, lobt Lücke. Einemann-Gräbert und Ahlers hatten 2018 in Zusammenarbeit mit der NWZ Postkarten mit plattdeutschen Sprüchen herausgebracht. BILD:

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.