Ostrittrum Einen Sonntagsspaziergang durch die Rittrumer Berge bietet Gästeführerin Margret Hübner am Sonntag, 14. April. Von 14 bis 15.30 Uhr stellt sie diese landschaftlich reizvolle Ecke des Dorfes vor. Treffpunkt ist der Dorfplatz in Ostrittrum (für das Navi lautet die Adresse „Am Brink 2“). Hier soll zunächst die Vergangenheit des kleinen Geestdorfes lebendig werden, denn in diesem Jahr feiert es sein 950-jähriges Bestehen seit der ersten urkundlichen Erwähnung. Mit Hilfe von Bildern und Karten sollen die alten Zeiten veranschaulicht werden, kündigt Hübner an.

Die reizvolle Umgebung des idyllischen Ortes wird beim anschließenden Spaziergang in dem sechs Hektar großen Naturdenkmal Rittrumer Berge erkundet. Ehemalige Rieselwiesen, riesige Baumveteranen, Rodelberg, Quelle – auf dem schmalen bewaldeten Weg gebe es viel zu entdecken für Naturliebhaber, heißt es. Dies habe schon Autor Harald Witt in der Neuauflage seinen Buches „Die schönsten Wanderwege rund um Bremen“ in den höchsten Tönen lobend beschrieben, wie Hübner zu berichten weiß.

Eine Anmeldung wird bis zum 10. April erbeten bei Margret Hübner, Telefon   04487/7072. Die Kosten betragen vier Euro pro Person, Kinder nehmen gratis teil. Im Anschluss an den Spaziergang besteht die Möglichkeit zur Einkehr in das Kaffeehaus „Hof Schweers“.

Ulrich Suttka Kanalmanagement / Redakteur
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.