Bei wundervollem warmem Wanderwetter konnte der Wanderführer im Heimatverein Düngstrup, Volker Reißner, 21 Personen zur Frühjahrswanderung entlang der Hunte nach Dötlingen und zurück über 15 Kilometer begleiten. Über den Seniorenweg in Wildeshausen ging es in Richtung Nordring, Kuhböge und Märchenwald, mal oberhalb verschiedener Altarme der Hunte, mal auf den Geesthügeln der schönen Landschaft. Unterwegs berichtete Reißner über die Brutvogelarten an der Hunte. Dr. Michael Friedrich erläuterte während der Tour Einzelheiten der Renaturierung der Hunte. An den ehemaligen Fischteichen vor Dötlingen kamen der Wandergruppe Radtouristen entgegen, die die Wanderer mit einem Lied begrüßten. Nach kurzer Zeit wurde der Lopshof und Gierenberg erreicht, wo Reißner der Gruppe einiges über die Geschichte Dötlingens erzählte. Nach einer einstündigen Brotzeit traten die Wanderer den Rückweg auf der anderen Hunteseite an. Im „Wohnzimmer“ von Erika und Peter Hahn, das Bankensemble an der Hunte in der Bauernmarsch, gab Reißner die Grüße von Hahn, der an der Wanderung nicht teilnahm, weiter sowie die nächste Wanderung mit Erich Picklapp bekannt.  

Zum zweiten Mal fand im Kreishaus eine Informationsveranstaltung für Planer statt. Anlass war die Neufassung der niedersächsischen Bauordnung, die vor gut zwei Jahren in Kraft getreten ist. Der Einladung der Kreisverwaltung waren rund 100 Fachleute gefolgt. Begrüßt wurden sie von Baudezernentin Eva Langfermann und Bauordnungsamtsleiter Peter Nieslony. Zu den Themen Barrierefreiheit, Oberflächenentwässerung, Brandschutz sowie zur Eingriffsregelung nach dem Naturschutzrecht und zum Artenschutz referierten Karl Düßmann, Volker Alberding, Georg Schinnerer sowie Ursula Tröndle. Außerdem stellte Torsten Stuhr die Möglichkeit für Planer vor, sich online über den Stand des Genehmigungsverfahrens zu informieren. Ein Erfahrungsaustausch zur Neufassung der Bauordnung rundete die Veranstaltung ab.  

Das Kebaphaus Istanbul hat Nurullah Kahraman in Wildeshausen an der Straße Westertor 2 eröffnet. Gegenüber des K+K Verbrauchermarktes bietet Kahraman täglich neben Döner-Kebap auch Pizzen, Rollos, Nudelgerichte, Schnitzel und andere internationale Gerichte an. Zur Eröffnung des neuen Betriebs statteten Bürgermeister Dr. Kian Shahidi und der Vorsitzende des Handels- und Gewerbevereins Wildeshausen, Johannes Lenzschau, dem Inhaber einen Besuch ab.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Nurullah Kahraman (35), verheiratet, drei Kinder, ist seit 2006 im Dönergeschäft tätig. Zuerst in Jena, dann in Harpstedt, wo er zweieinhalb Jahre mit einem Landsmann ein Restaurant betrieb. Er wohnt mit seiner Familie in Wildeshausen und spielte schon länger mit dem Gedanken, einen eignen Laden zu eröffnen. Da passte es gerade gut, dass 200 Meter von seinem Wohnhaus im Eingangsbereich der Stadt Wildeshausen ein Laden frei wurde.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.