Im alten Bauernhaus Vielstedt fand die Vorstands- und Weihnachtssitzung des Kreisfeuerwehrverbands für den Landkreis Oldenburg statt. An der Veranstaltung nahm Holger Lebedinzew, Bürgermeister von Hude, teil. In seiner Rede ging er auf Übergriffe auf Rettungskräfte und Feuerwehrleute ein und fügte hinzu: „Ich wünsche mir für das kommende Jahr 2020 ein Jahr der Wertschätzung.“ Weiter ging er auf die gute Zusammenarbeit der Hilfsorganisationen und Feuerwehren in der Gemeinde Hude ein, die beispielhaft während des Einsatzes um die Torpedosprengung praktiziert worden sei. Diane Febert, Vorsitzende des Kreisfeuerwehrverbandes, begrüßte den 1. Kreisrat Christian Wolf, den Vorsitzenden des Oldenburgischen Feuerwehrverbandes, Regierungsbrandmeister Dieter Schnittjer, sowie Bezirksjugendfeuerwehrwart Werner Mietzon. Positiv sah Schnittjer, dass in Hude eine Jugendfeuerwehr gegründet wurde. BILD:

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.