Littel Gleich zum Auftakt der Aktionen zum 30-jährigen Bestehen der Fußball-Frauenmannschaft der Sportfreunde Littel-Charlottendorf erwartete die Mannschaft und auch die zahlreichen Zuschauer am Freitagabend ein Höhepunkt: Die aktuelle Frauenmannschaft trat in einem Freundschaftsspiel gegen das Team vom BV Cloppenburg, das in der 2. Bundesliga spielt, an.

Sehr zufriedene Gesichter zeichneten sich nach der Partie auf allen Seiten ab. Zwar verloren die Frauen der Sf Littel hoch mit 0:19 (0:9) gegen Cloppenburg, „doch das war vorher in etwa auch so zu erwarten gewesen, denn der Klassenunterschied zwischen Kreisliga und 2. Liga ist dann doch erheblich“, so Sf-Sportwart Jürgen Tempelmann.

Die Litteler Frauen waren trotzdem gut drauf, hatten sie sich doch recht achtbar aus der Affäre gezogen. Auch BVC-Trainerin Tanja Schulte war zufrieden. Ihre mit vielen neuen Spielerinnen angetretene Mannschaft ist erst seit einer Woche wieder im Training, und so konnte sie in einem lockeren Spielchen einige Spielzüge einstudieren. Besonders hervorzuheben sei das sympathische Auftreten der gesamten Gastmannschaft samt Trainerteam, so Tempelmann. Auch der Vorstand der Sportfreunde zeigte sich sehr zufrieden, waren doch bei sommerlichen Temperaturen rund 200 Zuschauer am Spielfeldrand dabei.

Die Kreisliga-Mannschaft war verstärkt worden durch Ines Hermann (BSV Benthullen) sowie die ehemaligen Litteler Spielerinnen Nadine Bakenhus (Sf Wüsting), Ilka Bruns (SV Friedrichsfehn), Wiebke Haake und Ann-Christin Tempelmann.

Das Spiel unter der Leitung von Schiedsrichter Sascha Eilers (VfL Wildeshausen) war sehr einseitig, zu überlegen waren die Cloppenburgerinnen. Sie waren läuferisch, technisch und taktisch klar besser, die Litteler kamen nur selten vor das gegnerische Tor. Zwangsläufig fielen dann auch in regelmäßigen Abständen die insgesamt 19 Tore.

Die ehemalige polnische Nationalspielerin Agnieszka Winczo eröffnete in der vierten Minute den Torreigen mit dem 0:1. Sie erzielte noch fünf weitere Treffer, davon allein vier in Folge zu Beginn der zweiten Halbzeit. Die weiteren Torschützen des BVC waren Sinja Schatte (3), Michelle Meyer (2), Heike Freese (2), Jalila Dalaf (2), Katarina Kolar (1), Anna Johanning (1), Marta Stobba (1) und Lisa Josten (1).

Die Sf Littel setzten insgesamt 19 Spielerinnen ein, so dass alle einmal in den Genuss kamen gegen einen Zweitligisten zu spielen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.