Landkreis Einige Tennisspieler aus dem Landkreis waren jetzt auf diversen Turnieren erfolgreich.

An den Jugendmeisterschaften der Tennisregion Oldenburger Münsterland beteiligten sich 109 Spieler aus 18 Vereinen. Durchgeführt wurden die Meisterschaften in Ahlhorn und Visbek. Bei den Juniorinnen U 11 kämpfte sich Jette Hafermann vom Ganderkeseer TV bis ins Finale vor, musste sich hier aber Sarah Germann (TV Dinklage) in einem umkämpften Spiel mit 5:7, 5:7 geschlagen geben. Janne Hafermann nahm in der Konkurrenz U 16/U 18 teil und belegte mit Vivien Scheele (TV Visbek) den gemeinsamen dritten Platz. In den Nebenrunden kamen Kim Kesner (Ganderkeseer TV/Juniorinnen U 12), Lena von Rüschen (Ahlhorner SV/Juniorinnen U 16/U 18) und Keanu Pipa (Ahlhorner SV/Junioren U 14) auf Platz zwei.

Riesengroß war die Freude bei Zoé Hoffmann von der TSG Hatten-Sandkrug: Sie gewann bei den Regionsmeisterschaften der Jüngsten in der Altersklasse U 8 den Titel. Hier traten sechs Spielerinnen auf dem Kleinfeld gegeneinander an, eine Partie dauerte immer 20 Minuten. Am Ende gewann Zoé Hoffmann alle fünf Spiele gegen ihre Konkurrentinnen vom TC Edewecht und Oldenburger TeV deutlich, so dass sie den Siegerpokal und die Goldmedaille entgegennehmen durfte. Bei den U-9-Juniorinnen war Jule Peschke von der TSG Hatten-Sandkrug dabei. Sie belegte in der Nebenrunde durch einen Zweisatzsieg gegen Greetje-Theda Witzel (TC Edewecht/7:5, 6:2) Platz drei.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bei den Landesmeisterschaften des niedersächsischen Tennisverbandes startete Christian Seidl (TSG Hatten-Sandkrug) erstmals in der Konkurrenz der Männer 40. Nach einem kampflosen Erfolg im Achtelfinale bezwang Seidl im Viertelfinale Markus Schäfer vom Bückeburger TV (6:2, 6:1). Im Halbfinale war der Wilhelmshavener Arnd Grefe zu stark (0:6, 5:7).

Bei den Männern 70 kämpfte sich das Trio des Huder TVEdo Addicks, Werner Stenkamp und Hans-Günther Ehlert – bis ins Viertelfinale vor. Hier mussten die Huder die Segel streichen. In der Nebenrunde konnte sich Addicks dann den Sieg sichern.

Bei den Männern erreichte Serign Samba (Ganderkeseer TV) im Doppelwettbewerb überraschend das Halbfinale.

Michael Hiller Lokalsportredaktion / Redaktion Wildeshausen
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.