Wildeshausen In ihren Schneeflöckchen-Kostümen waren die sechs- bis neunjährigen Tänzerinnen ganz aufgeregt. Zum Großteil standen die 14 Mädchen das erste Mal überhaupt auf einer so großen Bühne. Die „Happy Dancer“ nahmen mit ihren Teamkameraden vom SC Wildeshausen am Gruppenwettbewerb des Niedersächsischen Turnerbundes teil, den in diesem Jahr der TSV Dörverden ausrichtete. Während es im Gruppenwettbewerb je nach Punktzahl die Kategorien eins bis fünf zu erreichen gab, war es im Bereich Duo und Petit Group eine offene Landesmeisterschaft.

„Die Happy Dancer waren die jüngsten Teilnehmerinnen des Tages und tanzen erst seit Sommer in dieser Konstellation zusammen. Dafür haben sie ihre Sache wirklich klasse gemacht“, waren sich ihre Trainerinnen Paula Schmidt und Tatjana Kasper einig über das Erreichen von Kategorie zwei und somit der zweitbesten Leistung.

In der Altersklasse 2010 bis 2006 ging das Duo „Sodita“ (Madita Tonn und Sofia Wendeln) als jüngstes Duo an den Start. Als Katz und Maus begeisterten sie mit ihren tollen Kostümen die ganze Halle. Auch der Tanz wurde zuckersüß präsentiert. In einem Teilnehmerfeld von fünf Duos erreichten sie den dritten Platz.

In der Altersklasse 2005 bis 2001 machte das SC Duo „Elastica“ seinem Namen alle Ehre. Zusammen mit Trainerin Tatjana Kasper hatten Paula Schmidt und Teresa Hauth eine Choreographie mit vielen Schwierigkeiten und interessanten Partnerelementen erarbeitet, die einige Zuschauer staunen ließ. Mit der Tageshöchstwertung von 13,80 Punkten konnten die Mädchen nach ganz oben klettern.

In der nächst höheren Klasse traten die zwei Duos „Annjana“ (Anneke von der Ecken/ Tatjana Kasper) und „Emisa“ (Noemi Hernandez Fernandez/Sarah Beckmann) an. Während „Emisa“ eine gefühlvolle Choreographie zum Lied „Regenbogen“ präsentierte, zeigte sich „Annjana“ mit etwas mehr Power zum Titel „Ich und Du“. Beide waren ausführungstechnisch gut und ausdrucksstark. Das SC-Duo „Annjana“ gewann Gold mit souveränen 13,43 Punkten, „Emisa“ holte die Bronzemedaille mit 12,20 Punkten und minimalem Abstand zum zweitplatzierten Duo.

„Dieser Tag war wieder mehr als erfolgreich für den SC Wildeshausen, gleich alle gestarteten Duos brachten einen Pokal und zwei Landestitel mit. Besser kann so eine Saison nicht zu Ende gehen“, erklärte Tatjana Kasper.

Anna Lisa Oehlmann Volontärin, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.