WüSTING Mit viel Selbstbewusstsein fahren die Fußballerinnen der SF Wüsting-Altmoorhausen zum SV Sparta Werlte/Ostenwalde. In diesem Jahr haben die Oberliga-Kickerinnen aus dem Landkreis beide Partien gegen Mannschaften aus der Spitzengruppe bestritten und gewonnen. Diese Serie soll auch beim Tabellenvorletzten fortgeführt werden.

Trainer Ralf Eilenberger warnt jedoch vor zu großem Optimismus: „Wir müssen vor dem Spiel nicht über das Ergebnis sprechen. Wenn wir gewinnen, bin ich zufrieden. Alles andere ist egal. Jede Spielerin muss ihr ganzes Potenzial abrufen, sonst kann das ganz schnell schiefgehen in Werlte.“

Eilenberger weiß um die Gefahr von solchen Spielen, und appelliert daher an seine Akteurinnen, den Gegner nicht zu unterschätzen: „Werlte hat immerhin in Scharmbeckstotel, beim Vierten, einen Punkt geholt. Außerdem liegt uns der Gegner nicht besonders.“ Angst und Bange dürfte dem Übungsleiter aber nicht werden. Schließlich siegte sein Team im Hinspiel klar mit 5:2. „Doch auch da war es zwischenzeitlich eng. Werlte steckt nie auf, und wird bis zum Schlusspfiff kämpfen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Eilenberger ist sich aber auch sicher, wie die drei Punkte mit zurück in den Landkreis genommen werden können: „Wenn jede Spielerin auf ihrem normalen Niveau agiert, dann gewinnen wir. Wir sind der Favorit.“ Definitiv ausfallen werden Saskia Ewert (Leistenzerrung) und Ann-Katrin Döring (Schule), hinter Lena Funke, Karin Bisanz und Nicole Poker stehen noch Fragezeichen. Der Trainer muss die Mannschaft also auf jeden Fall umbauen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.